Jerzy Gorzelik

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Jerzy Gorzelik

Jerzy Gorzelik (* 25. Oktober 1971[1] in Zabrze) ist ein polnischer Kunsthistoriker und Regionalpolitiker, Vorsitzender [2] der Bewegung für die Autonomie Schlesiens.

An der Jagiellonen-Universität in Krakau studierte er Kunstgeschichte.[3] Als Student war er in Solidarność Walcząca (kämpfende Solidarität), einem extremen Teil des Solidarność, tätig. 1999 erwarb er den Doktorgrad an der Universität Breslau. Er unterrichtet an der Schlesischen Universität in Kattowitz, wo er als Adjunkt arbeitet. In regionaler und wissenschaftlicher Presse veröffentlicht er Artikel im Gebiet Kunstgeschichte.

In der Bewegung für die Autonomie Schlesiens war er Pressesprecher und Leiter des regionalen Kreises in Kattowitz. Seit 2003 ist er Vorsitzender der Bewegung.[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. slaskie.pl: Jerzy Gorzelik - Członek Zarządu Województwa (polnisch)
  2. http://autonomia.pl/index.php?option=com_content&task=view&id=197&Itemid=40
  3. Dziennik Zachodni, Smolorz pisze o Jerzym Gorzeliku w cyklu Elity znad Brynicy, 18. Juni 2010
  4. Gazeta Wyborcza, Republika Śląska ponad narodami, 19. Mai 2008