Joe Lewis (Unternehmer)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Joe Lewis (* 5. Februar 1937) ist ein britischer Unternehmer.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit 15 Jahren verließ Lewis die Schule und arbeitete im Familienunternehmen seines Vaters, einem Cateringservice. In den 1970er Jahren veräußerte er das Unternehmen. Lewis ist Hauptanteilseigner am Investmentunternehmen Tavistock Group, dem über die ENIC Group auch 85 % der Anteile am englischen Premier League-Club Tottenham Hotspur gehören. Am britischen Unternehmen Mitchells & Butlers ist er Hauptanteilseigner.

Er verdiente sein Vermögen durch Finanzspekulationen in den 1980er und 1990er, unter anderem bei der Spekulation am „Schwarzen Mittwoch“ im Jahr 1992. Lewis gehört nach Angaben des US-amerikanischen Forbes Magazine zu den reichsten Briten.[1] 2017 erhielt er mit der Aviva seine dritte Mega-Yacht, die mit 98,4 Meter Länge die größte Yacht in der Unternehmensgeschichte von Abeking & Rasmussen ist und zu den vierzig längsten Motoryachten der Welt gehört.[2]

Lewis wohnt in Albany, Bahamas. Er ist in zweiter Ehe verheiratet und hat zwei Kinder.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Forbes Magazine:Joe Lewis
  2. Yacht Aviva – Joe Lewis – Tavistock. (engl., abgerufen am 21. August 2017)