5. Februar

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der 5. Februar ist der 36. Tag des gregorianischen Kalenders, somit bleiben 329 Tage (in Schaltjahren 330 Tage) bis zum Jahresende.

Historische Jahrestage
Januar · Februar · März
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 (30)

Ereignisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Politik und Weltgeschehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

506: Das Westgotenreich unter Alarich II.
1500: Ludovico Sforza
1782: Menorca und die Balearen
1811: Georg IV. als Prinzregent
1985: Grenzübergang zwischen Spanien und Gibraltar

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wissenschaft und Technik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Große Komet von 1843
1956: Der Fernsehturm Stuttgart
1974: Mariner 10

Kultur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1887: Francesco Tamagno als Otello
1916: Das Cabaret Voltaire

Gesellschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1924: Die BBC sendet erstmals in ihrem Programm das Zeitzeichen.
  • 1988: Zugunsten der Wohltätigkeitsorganisation Comic Relief wird in Großbritannien erstmals der Red Nose Day abgehalten. Beim britischen Sender BBC findet eine mehrstündige Fernsehshow statt, bei der Prominente die Bevölkerung um Spenden bitten.
  • 1992: Schließung des «Needle Parks» Platzspitz, Treffpunkt und provisorische Heimat vieler Drogensüchtiger Zürichs.
  • 1994: Byron De La Beckwith wird mehr als 30 Jahre nach der Tat in einem Revisionsverfahren im US-Bundesstaat Mississippi wegen des Mordes an dem schwarzen Bürgerrechtler Medgar Evers schuldig gesprochen und zu einer lebenslangen Gefängnisstrafe verurteilt.
  • 2007: In Sittensen werden in einem China-Restaurant sieben Menschen erschossen aufgefunden

Religion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1265: Clemens IV.
  • 1265: Guido le Gros wird vier Monate nach dem Tod Urbans IV. unter dem Namen Clemens IV. in Perugia zum Oberhaupt der römisch-katholischen Kirche gewählt. Als Papst hält er sich in Rom nie auf.
1597: Kreuzigungen in Nagasaki

Katastrophen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 0062: Die römischen Städte Pompeji und Herculaneum am Fuße des Vesuvs werden durch ein Erdbeben erheblich beschädigt.
  • 1783: Eine Serie von Erdbeben beginnt, die Messina und besonders Teile Kalabriens heimsucht. Bis zum 28. März werden 300 Dörfer zerstört, etwa 30.000 Menschen verlieren ihr Leben.
  • 1805: Der britische Ostindienfahrer Earl of Abergavenny sinkt vor Weymouth, England, nachdem er zuvor durch die Strandung auf einer Sandbank beschädigt wurde. 261 der 405 Menschen an Bord sterben, darunter der Kapitän John Wordsworth, ein Bruder des Dichters William Wordsworth.
  • 1918: Der britische Truppentransporter Tuscania wird vor Nordirland von dem deutschen U-Boot UB 77 versenkt. 166 Menschen kommen ums Leben.
  • 1997: Zwei Erdbeben im Nordosten des Iran kosten etwa 100 Menschen das Leben, mehrere Dörfer werden vernichtet.
  • 2016: Ein Erdbeben mit Epizentrum nahe Kaohsiung fordert mehr als 100 Todesopfer und verursacht massive Schäden auf Taiwan.

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Sport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1957: Entwurf des Verbands-Abzeichens der Sportschule

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden befinden sich unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik.

Geboren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vor dem 19. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

19. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Carl Spitzweg (* 1808)
André Citroën (* 1878)

20. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1901–1950[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1951–2000[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Carina Vogt (* 1992)

21. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2001–2050[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gestorben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vor dem 19. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Joos de Momper († 1635)
Shunzhi († 1661)
Joost van den Vondel († 1679)

19. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Joseph Marius von Babo († 1822)

20. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ludwig Thuille († 1907)
Slavoljub Eduard Penkala († 1922)
Ehrenfried von Hünefeld († 1929)
Lou Andreas-Salomé († 1937)
Max Sailer († 1964)
Marianne Moore († 1972)
Isaac Boleslavsky († 1977)
Hermann Josef Abs († 1994)

21. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Val Fitch († 2015)

Feier- und Gedenktage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weitere Einträge enthält die Liste von Gedenk- und Aktionstagen.


 Commons: 5. Februar – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien