Johann Georg Macasius

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Johann Georg Macasius (* 17. März 1617 in Eger, Böhmen; † 1653 in Zwickau, Sachsen) war ein deutscher Mediziner böhmischer Herkunft.

Leben[Bearbeiten]

Macasius begann um 1630 an der Universität Jena Medizin zu studieren. Mit seiner Dissertation „De natura et causis externis“ konnte er bei Johannes Musaeus dieses Studium erfolgreich abschließen. Im Anschluss daran absolvierte er ein zweites Studium bei Balthasar Widmarcter und wurde von diesem auf Grund seiner Disputation „De inflammatione“ 1640 promoviert.

Man betraute ihn an der Universität Jena mit einem Lehrauftrag, den er zeit seines Lebens innehatte. Der Mediziner Balthasar Metzger war sein Student.

Werke (Auswahl)[Bearbeiten]

  • De natura et causis externis. 1638 (Dissertation)
  • Disputation de inflammatione. 1640.
  • Promptuarium materiae medicae, sive apparatus ad praxim medicam libris duobus adornatus. 1654 (zusammen mit Johann Nester).