Johann Ludwig Casper

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Johann Ludwig Casper (1832).

Johann Ludwig Casper (* 11. März 1796 in Berlin; † 24. Februar 1864 ebenda) war ein deutscher Rechtsmediziner.

Sein Neffe Carl Liman (auch: Karl Liman; 1818–1891) war ebenfalls Rechtsmediziner und veröffentlichte ab der 5. Auflage (1871) das Handbuch der gerichtlichen Medizin weiter. Nach ihm ist auch die Casper-Regel benannt, eine grobe Einschätzung über die Liegezeit von Leichen.

Als Medizinstudent schrieb er die Libretti zu den ersten vier Opern des jugendlichen Felix Mendelssohn Bartholdy. Unter dem Pseudonym Till Ballistarius veröffentlichte er 1818 das romantische Trauerspiel Die Karfunkel-Weihe.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]