Johannes Baptist Righi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der heilige Johannes Baptist Righi, auch Johannes Righi de Fabriano, (* 1469 in Fabriano; † 11. März 1539 in Cupramontana) war ein franziskanischer Einsiedler. Als Sohn einer adligen Familie trat er mit 15 Jahren ins Kloster ein und wurde zum Priester geweiht. Da ihm die Armut der franziskanischen Gemeinschaft nicht genug war, zog er sich nach Cupramontana bei Ancona als Einsiedler zurück, wo er für die Nöte und Sorgen der Menschen offen war.

Nach seinem Tode setzte seine Verehrung ein, die 1903 durch die Heiligsprechung approbiert wurde. Gedenktag ist sein Todestag, der 11. März.