Cupramontana

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Cupramontana
Vorlage:Infobox Gemeinde in Italien/Wartung/Wappen fehltKein Wappen vorhanden.
Cupramontana (Italien)
Cupramontana
Staat Italien
Region Marken
Provinz Ancona (AN)
Koordinaten 43° 27′ N, 13° 7′ OKoordinaten: 43° 26′ 46″ N, 13° 7′ 3″ O
Höhe 505 m s.l.m.
Fläche 26,89 km²
Einwohner 4.688 (31. Dez. 2016)[1]
Bevölkerungsdichte 174 Einw./km²
Postleitzahl 60034
Vorwahl 0731
ISTAT-Nummer 042016
Volksbezeichnung Cuprensi
Schutzpatron Eleutherus
Website Cupramontana
Panorama

Cupramontana ist eine italienische Gemeinde (comune) mit 4688 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2016) in der Provinz Ancona in den Marken. Die Gemeinde liegt etwa 45 Kilometer südwestlich von Ancona und grenzt an die Provinz Macerata. Cupramontana ist Teil der Comunità montana dell'Esino Frasassi. Die nordwestliche Gemeindegrenze bildet der Esino.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cupra war eine Fruchtbarkeitsgöttin der Picener und Umbrer. Die römische Siedlung war als municipium von einiger Bedeutung. Unter Herrschaft des Herzogs von Spoleto war die Ortschaft als Massaccio bekannt. Ab dem 13. Jahrhundert gehörte sie dem Kirchenstaat an. Mit der Einheit Italiens kehrte man dann zum antiken Namen der Ortschaft zurück.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemeindepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cupramontana unterhält Partnerschaften mit den Gemeinden Gessopalena in der Provinz Chieti (Italien) und Kalkan in der Provinz Antalya (Türkei).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Cupramontana – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2016.