John Armstrong (Dichter)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Armstrong

John Armstrong (* 1709 in Roxburghshire; † 7. September 1779 in Covent Garden) war ein schottischer Arzt und Dichter.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Armstrong studierte Medizin in Edinburgh, ließ sich dann als praktischer Arzt in London nieder, wurde dort 1749 Hospitalarzt und fungierte 1760–63 als Arzt bei der englischen Armee in Deutschland. Er starb am 7. September 1779.

Sein Lehrgedicht The art of preserving health: a poem in 4 books (London 1744; dt. Leipzig) behandelt einen wenig poetischen Stoff in nüchterner Weise, fand aber wegen der Korrektheit der Sprache Beifall. Von seinen übrigen Schriften verdient noch das Gedicht The Oeconomy of Love (1739, geändert 1768) Erwähnung.

Unter dem Pseudonym Launcelot Temple gab er Sketches or essays on Various subjects (1758) heraus. Auch veröffentlichte er Miscellanies (1770, 2 Bände). Eine neue Ausgabe seiner Gedichte besorgte George Gilfillan (1859).

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Adam Budd (Hrsg.): John Armstrong’s The art of preserving health: eighteenth-century sensibility in practice. Ashgate, Farnham [u. a.] 2011, ISBN 978-0-7546-6306-5
  • Armstrong, John. [physician]. In: Encyclopædia Britannica. 11. Auflage. Band 2: Andros – Austria. London 1910, S. 591 (englisch, Volltext [Wikisource]).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]