José Francisco Sanches Alves

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wappen von José Francisco Sanches Alves

José Francisco Sanches Alves (* 20. April 1941 in Lageosa da Raia, Portugal) ist ein portugiesischer Geistlicher und römisch-katholischer Erzbischof von Évora.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

José Francisco Sanches Alves empfing am 3. Juli 1966 das Sakrament der Priesterweihe für das Erzbistum Évora.

Am 7. März 1998 ernannte ihn Papst Johannes Paul II. zum Titularbischof von Hierpiniana und bestellte ihn zum Weihbischof in Lissabon. Der Erzbischof von Évora, Maurílio Jorge Quintal de Gouveia, spendete ihm am 31. Mai desselben Jahres die Bischofsweihe; Mitkonsekratoren waren der Patriarch von Lissabon, José da Cruz Policarpo, und der Bischof von Faro, Manuel Madureira Dias. Papst Johannes Paul II. ernannte ihn am 22. April 2004 zum Bischof von Portalegre-Castelo Branco. Am 8. Januar 2008 bestellte ihn Papst Benedikt XVI. zum Erzbischof von Évora.

Er ist Prior der Südprovinz der Statthalterei Portugal des Ritterordens vom Heiligen Grab zu Jerusalem.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

VorgängerAmtNachfolger
Maurílio Jorge Quintal de GouveiaErzbischof von Évora
seit 2008
---
Augusto César Alves Ferreira da Silva CMBischof von Portalegre-Castelo Branco
2004–2008
Antonino Eugénio Fernandes Dias