José Julia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

José Cayetano Julia Cegarra (* 1. Juli 1979 in Cieza) ist ein ehemaliger spanischer Radrennfahrer.

José Julia begann seine Karriere 2002 bei dem spanischen Radsport-Team Kelme-Costa Blanca. Seine ersten Erfolge feierte er 2004. Er gewann erst eine Etappe bei der Portugal-Rundfahrt. Bei der Vuelta a España entschied er die 16. Etappe von Olivenza nach Cáceres vor Tadej Valjavec und Danilo Di Luca für sich. Seit 2005 fährt Julia für das spanische ProTour-Team Illes Balears. Ende 2006 beendete er seine Karriere.

2002 wurde José Julia nach den Rennen Tour de l’Avenir und Paris–Tours wegen Dopings mit Corticosteroiden für sechs Monate gesperrt und musste 2000 Schweizer Franken Strafe zahlen.[1]

Erfolge[Bearbeiten]

2004

Teams[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Ralf Meutgens: Doping im Radsport, Bielefeld 2007, S. 283. ISBN 978-3-7688-5245-6