Josef Zurkirchen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Josef Zurkirchen (* 1900 in Bessarabien; † 1993 in Schruns) war ein österreichischer Heimatforscher schweizerischer Abstammung.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Josef Zurkirchen war als erfolgreicher Journalist jahrelang in den USA tätig. Im Jahre 1965 kam er durch Zufall als Gast ins Montafon – nicht ahnend, dass er der große Pionier der Heimatkunde dieses Tales werden sollte.

Ergebnis seines langjährigen Wirkens ist unter anderem das Talschaftsarchiv, welches seit dem Jahre 2002 im neuen Montafon-Archiv des Montafoner Heimatmuseums in Schruns untergebracht ist. Das Archiv beherbergt eine herausragende Sammlung verschiedener historischer Dokumente zur Geschichte des Tales Montafon.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Publikationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Montafoner Heimatbuch. 1974.
  • Heimatbuch Gaschurn-Partenen. 1985.
  • Heimatbuch St. Gallenkirch-Gortipohl-Gargellen. 1988.
  • Heimatbuch St. Anton im Montafon. 1989.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]