Juan-de-Fuca-Straße

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Juan-de-Fuca-Straße / Strait of Juan de Fuca
Juan-de-Fuca-Straße mit den Olympic Mountains im Hintergrund von Port Angeles
Juan-de-Fuca-Straße mit den Olympic Mountains im Hintergrund von Port Angeles
Verbindet Gewässer Pazifischer Ozean
mit Gewässer Puget Sound, Straße von Georgia
Trennt Landmasse Olympic Peninsula
von Landmasse Vancouver Island
Daten

Geographische Lage

48° 18′ N, 124° 3′ W48.299444444444-124.04944444444Koordinaten: 48° 18′ N, 124° 3′ W
Karte von Juan-de-Fuca-Straße / Strait of Juan de Fuca
Länge 150 km
Geringste Breite 20 km

Die Juan-de-Fuca-Straße (englisch Strait of Juan de Fuca) ist eine Meerenge an der Westküste Nordamerikas.

Der Meeresarm des Pazifischen Ozeans ragt zwischen der Vancouver-Insel (Britisch-Kolumbien) und der Halbinsel Olympic Peninsula (Washington) etwa 150 Kilometer ins Landesinnere hinein, ehe er in nördlicher Richtung in die Straße von Georgia und in südliche Richtung in den Puget Sound übergeht. Die Meerenge hat eine Breite von etwa 20 bis 25 Kilometer; an ihrem östlichen Ende breitet sie sich auf mehr als 40 Kilometer aus.

Die Juan-de-Fuca-Straße ist ab der Pazifik-Mündung auf einer Länge von rund 150 Kilometer eine überschaubare Wasserstraße, in deren Mitte die Staatsgrenze der Vereinigten Staaten und Kanada verläuft. Danach geht das Gewässer in eine weite Bucht mit vielen kleinen Inseln und weiteren Wasserstraßen über.

Die größten Inseln am Ende der Juan-de-Fuca-Straße sind Whidbey, Orcas, Fidalgo, Lopez und San Juan. Wichtigste Städte der Meeresarms sind Victoria in der kanadischen Provinz British Columbia und Port Angeles im US-Bundesstaat Washington. Zwischen beiden Städten verkehrt eine internationale Fähre.

Die Juan-de-Fuca-Straße nach dem griechischen Seefahrer Juan de Fuca (eigentlich Ioannis Phokas) benannt, der 1592 hier vorbeigesegelt war, um für Spanien die Meeresenge von Anian (Nordwestpassage) zu suchen, die es jedoch nicht gab.

Der wasserseitige Grenzverlauf ist Bestandteil eines Gebietsdisputes zwischen Kanada und den Vereinigten Staaten von Amerika.

Inzwischen lässt sich zeigen, dass die Region immer wieder von schweren Tsunamis betroffen war. Durch Grabungen und dendrochronologische Untersuchungen ließen sich die Beben für die Zeit um 1700, 1300, 800, 180 v. Chr. und 790 v. Chr. nachweisen[1].

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Juan-de-Fuca-Straße – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Malaspina University College: The 1700 Juan de Fuca Earthquake by Steven Earle. Aufgerufen am 6. März 2013 .