Jukuren no Kata

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Jukuren no Kata (dt. Form der Erfahrenen) ist ein Kata des Karate, das von Fritz Nöpel aus den so genannten „Edlen Übungen der Alten Meister“ für das Jukuren-Training entwickelt wurde.

Allgemeines[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jukuren no Kata sind 12 Kombinationen aus den „Edlen Übungen“ erkennbar. Das Kata wird langsam und etwas über die Atmung ausgeführt. Das Jukuren no Kata ist noch sehr jung. Es wurde der Öffentlichkeit das erste Mal im Rahmen eines Lehrgangs am 8. Juli 2012 vorgeführt.

Techniken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. die Sonne geht auf
  2. die Sonne geht unter
  3. die Wolken ziehen auf
  4. der Regen prasselt nieder
  5. der Drache geht auf Jagd
  6. der Taifun zieht weiter
  7. die Welle stürzt um
  8. der Kranich verjagt den Fuchs
  9. der Tiger geht in die Falle
  10. die Schlange droht
  11. der Drache schwebt vor
  12. Mawashi uke

Stände[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Jukuren no Kata enthält nur relativ hohe Karatestellungen und ist somit für ältere Menschen, denen andere Kata mit tiefen Ständen oft Probleme bereiten, einfacher ausführbar.

  • Musubi dachi
  • Heiko dachi
  • Sanchin dachi
  • Kosa dachi

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]