Julián Rodríguez Adame

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Julián Rodríguez Adame (* 1904 in Pachuca de Soto im Hidalgo (Bundesstaat); † 1989) war ein mexikanischer Politiker und Botschafter.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von 1937 bis 1962 wurden von der mexikanischen Regierung mit der Compañía Exportadora e Importadora Mexicana S.A. (CEIMSA), Grundnahrungsmittel bewirtschaftet. Julián Rodríguez Adame leitete während der Präsidentschaft von Adolfo Ruiz Cortines von 1. Dezember 1952 bis zum 30. November 1958 die CEIMSA.

Mit Sitz in Tokio war er von 31. August 1968 bis 1. März 1971 der erste Botschafter der mexikanischen Regierung der Volksrepublik China in Peking. Vom 25. März 1969 bis 1. März 1971 war er beim Chong Wa Dae akkreditiert.[1]

VorgängerAmtNachfolger
Gilberto Flores MuñozSecretaría de Agricultura, Ganadería, Desarrollo Rural, Pesca y Alimentación
1958 bis 1964
Manuel Bernardo Aguirre
Francisco Asís de Icaza y LeónMexikanischer Botschafter in Seoul
25. März 1969 bis 1. März 1971
Gustavo Romero Kolbeck
Francisco Asís de Icaza y LeónMexikanischer Botschafter in Tokio
31. August 1968 bis 1. März 1971
Gustavo Romero Kolbeck
Francisco Asís de Icaza y LeónMexikanischer Botschafter in Peking
21. Dezember 1968 bis 1. Mai 1972
Eugenio Anguiano Roch

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Comercio exterior, Band 39, Banco Nacional de Comercio Exterior (Mexico), 1989, S. 279.