Julia Domenica

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Julia Domenica (* 19. Februar 1981 in Ostfildern) ist eine deutsche Schauspielerin.

Biografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Julia Domenica spielte bereits in ihrer Schulzeit in einer freien Theatergruppe.

Nach dem Abitur entschied sie sich zunächst für ein Chemiestudium an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität zu Bonn mit Schwerpunkt Biochemie. Nach erfolgreich abgeschlossenen Studium wandte sie sich wieder ganz der Schauspielerei zu.

Sie besuchte u. a. On-Camera-Kurse der München Filmakademie sowie verschiedene Masterclasses und Workshops, in denen sie in Köln, Berlin, Rom, London und L.A. mit Lehrern wie Bernard Hiller, Jeff Erbach, Frank Betzelt gearbeitet hat. Ihre erste Rolle hatte sie 1999 als Rose in der Theateradaption von Antoine de Saint-Exupéry‘s "Der Kleine Prinz". Außerdem verkörperte sie Nina in Tschechow‘s "Die Möwe".

Seit 2006 ist Julia Domenica auch im Bereich TV und Film aktiv. U.a. in den Fernsehserien "Der letzte Bulle", "Kommissar Stolberg", "SOKO Köln", "Pastewka". 2007 gab sie ihr Filmdebüt als Fan der Hauptfigur Finn in Wim Wenders "Palermo Shooting". Gefolgt von kleineren Auftritten in André Erkau‘s "Selbstgespräche" und Christoph Hochhäusler‘s "Unter Dir Die Stadt".

2012 begann Julia auch auf dem internationalen Parkett tätig zu werden. In der englischen Kino-Produktion "The Dossier" spielt sie die Nebenrolle der Jennell T. Steiner, eine aristokratische, englische Lady, die in eine Verschwörung verwickelt ist.

2013 begannen die Dreharbeiten zum Kinofilm "Lisa und der Maler", in dem Julia Domenica ihre erste Hauptrolle spielte. Der Film läuft 2018 in den deutschen Kinos an.

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]