Jutta Pillat

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Jutta Pillat (* 1943 in Leipzig) ist eine deutsche Lehrerin, Autorin und Lyrikerin.

Leben und Leistungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jutta Pillat erlangte 1972 in Görlitz das Pädagogik-Diplom für Deutsche Sprache und Literatur und studierte 1981 am späteren Deutschen Literaturinstitut Leipzig. 1990 promovierte sie über „Lyrisches Gestalten“ an der Pädagogischen Hochschule Leipzig. Nach der Wiedervereinigung war sie am Aufbau und der Leitung von Bildungseinrichtungen in Sachsen und im Ruhrgebiet beteiligt. Im Jahr 2000 kehrte sie nach Leipzig zurück. Jutta Pillat gibt Seminare für Kreatives Schreiben.

Mitgliedschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • (als Hrsg.): Nackt liegt die Zeit auf der Strasse, o. O. 2005
  • Beiträge zu Konkreter Poesie in Methodischen Unterrichtshilfen, Verlag Volk und Wissen o. O. 1991, 1998 und 2000
  • Süßholz raspeln, Gedichte, o. O. 2002
  • Nonsens oder was?, Sprachspielereien, o. O. 2003
  • Ein roter mund auf schnee, Lyrik, o. O. 2005
  • Die Note, Edition TP, o. O. 2004
  • Das Leben der Dinge, Bus- und Bahngeschichten, Leipzig, 2009
  • Kinder schreiben Texte o. O. 2010

in Anthologien und Literaturzeitschriften

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]