Küß’ mich, John

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Seriendaten
Deutscher TitelKüß’ mich, John
OriginaltitelHearts Afire
ProduktionslandVereinigte Staaten
OriginalspracheEnglisch
Jahr(e)1992–1995
Produktions-
unternehmen
Adam Productions,
CBS Entertainment Production,
Hearts Afire Productions,
Mozark Productions
Länge30 Minuten
Episoden54 in 3 Staffeln
GenreComedy
TitelmusikThat’s The Way Of The WorldEarth, Wind and Fire
IdeeLinda Bloodworth-Thomason,
Harry Thomason
ProduktionDouglas Jackson,
Tommy Thompson
MusikBruce Miller
Erstausstrahlung14. September 1992 (USA) auf CBS
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
7. Januar 1996 auf Kabel eins
Besetzung

Küß’ mich, John (Originaltitel: Hearts Afire) ist eine US-amerikanische Sitcom, die zwischen 1992 und 1995 beim Sender CBS ausgestrahlt wurde. Die Hauptrollen spielten John Ritter und Markie Post. In Deutschland wurde die Serie auch unter den Titeln Wer küßt Daddy? und Staatsaffären ausgestrahlt.[1][2]

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

John Hartman arbeitet in Washington, D.C. als Assistent des US-Senators Strobe Smithers und ist mit dessen Pressereferentin Georgie Ann Lahti verheiratet. John und Georgie leben in ihrer Wohnung zusammen mit Georgies gerade aus dem Gefängnis entlassenen Vater und ihrem ehemaligen Kindermädchen, sowie Johns beiden Söhnen aus erster Ehe. Neben den dadurch zu Hause entstehenden Verwicklungen halten der Senator und seine Sekretärin, die gleichzeitig seine Geliebte ist, das Ehepaar auf Trab. In der zweiten Staffel der Serie zieht das Paar in eine Kleinstadt und betreibt dort eine eigene Zeitung.

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alle drei Staffeln der Serie sind in den USA auf DVD erschienen. Der Originaltitel basiert auf einer Textzeile des Titels That’s The Way Of The World der Band Earth, Wind and Fire, welcher auch als Titelmelodie verwendet wurde. Zu den Drehbuchautoren der Serie gehörte auch der Schauspieler Thom Bray.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Staatsaffären. Wunschliste.de. Abgerufen am 1. Januar 2012.
  2. Staatsaffären. Kabel eins Serienlexikon. Abgerufen am 1. Januar 2012.