Křečovice

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Křečovice
Křečovice znak.jpg
Křečovice (Tschechien)
Paris plan pointer b jms.svg
Basisdaten
Staat: Tschechien
Region: Středočeský kraj
Bezirk: Benešov
Fläche: 3186 ha
Geographische Lage: 49° 43′ N, 14° 29′ OKoordinaten: 49° 43′ 24″ N, 14° 28′ 47″ O
Höhe: 365 m n.m.
Einwohner: 723 (25.7.2008)
Postleitzahl: 257 47 und 257 56
Kfz-Kennzeichen: BN
Struktur
Status: Gemeinde
Ortsteile: 14
Verwaltung
Bürgermeister: Robert Nečas

Křečovice (deutsch Křečowitz) ist eine Gemeinde im Okres Benešov der tschechischen Region Středočeský kraj. Bekannt ist der Ort als Geburtsort des Komponisten Josef Suk.

Ortsteile[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Brdečný
  • Hodětice
  • Hořetice
  • Hůrka
  • Krchleby
  • Křečovice
  • Lhotka
  • Nahoruby
  • Poličany
  • Skrýšov
  • Strážovice
  • Vlkonice
  • Zhorný
  • Živohošť

Trappistinnenabtei[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Ortsteil Poličany von Křečovice befindet sich auf einer Anhöhe über einer Flussschleife der Moldau die Trappistinnenabtei Naší Paní nad Vltavou (Unsere Liebe Frau von der Moldau), das einzige Trappistinnenkloster Tschechiens.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Křečovice – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien