KV4

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

KV4
Grabmal von Ramses XI.

Ort Tal der Könige
Entdeckungsdatum im Altertum
Ausgrabung John Romer
Vorheriges
KV3
Folgendes
KV5
Tal der Könige
Tal der Könige
(östliches Tal)
Isometrische Darstellung, Grundriss und Schnittzeichnung des Grabes

Das altägyptische Grabmal KV4 im Tal der Könige sollte ursprünglich als Grab für Pharao Ramses XI. dienen, jedoch ist unklar, ob er tatsächlich dort bestattet wurde.

In der jüngeren Zeit wurde KV4 als koptischer Wohnsitz genutzt. Außerdem diente die Grabanlage Howard Carter als Ruhe- und Speiseraum, als er ab 1922 die Grabanlage Tutanchamuns, KV62, ausgrub.

Das Grab stand seit der Antike offen und wurde 1979 von John Romer ausgegegraben, der für das Brooklyn Museum tätig war.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 25° 44′ 27″ N, 32° 36′ 11″ O