Kaiserstuhl-Bürglen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lungerersee mit einem Teil von Bürglen

Kaiserstuhl-Bürglen ist ein Doppelort der aus dem Weiler Bürglen und dem Ort Kaiserstuhl besteht. Beide gehören zur Gemeinde Lungern im schweizerischen Kanton Obwalden und bildeten früher einen der drei Bezirke der Gemeinde.

Bürglen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bürglen liegt auf 692 m ü. M. am nordwestlichen Ende des Lungerersees. Der Weiler verfügt über eine Kapelle, ein ehemaliges Schulhaus, eine Seebadi und mehrere Bootsanleger. Er ist von Kaiserstuhl her über die Strasse auf dem Staudamm des Sees zu erreichen. An der Strasse liegt das ehemalige Turbinenhaus des Kraftwerkes Kaiserstuhl, in dem seit 2014 die Fischer des Lungerersees ein Angelgeschäft betreiben.[1]

Kaiserstuhl[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kaiserstuhl liegt auf 698 m ü. M. am nordöstlichen Ende des Lungerersees. Der Ort besteht aus der Haltestelle der Brünigbahn der Zentralbahn, einem Hotel-Restaurant und etwa einem dutzend Häuser. Die Brünigbahn verbindet Luzern und Interlaken. Mitten durch Kaiserstuhl führt die Autostrasse A8. Für Ausflügler ist der Ort ein Zwischenhalt auf der Fahrt über den Brünigpass oder Ausgangspunkt für Wanderungen.

Es existieren Pläne für einen Tunnel Kaiserstuhl der Autostrasse A8, einen rund 1 km langen Strassentunnel, welcher vom Südportal des Umfahrungstunnels Giswil bis zum Nordportal des Umfahrungstunnels Lungern führen würde und einerseits Kaiserstuhl vom Durchgangsverkehr entlasten und andererseits die engen Kurven im Norden des Ortes am Abhang des Kaiserstuhls umgehen würde.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Geschichte Lungerersee AG, abgerufen am 9. April 2018
  2. Projektbeschrieb Lungern Nord – Giswil Süd mit Tunnel Kaiserstuhl, abgerufen am 9. April 2018

Koordinaten: 46° 49′ N, 8° 11′ O; CH1903: 656305 / 185012