Kamm-Flundern

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kamm-Flundern
Samariscus corallinus

Samariscus corallinus

Systematik
Stachelflosser (Acanthopterygii)
Barschverwandte (Percomorphaceae)
Carangimorpha
Ordnung: Plattfische (Pleuronectiformes)
Unterordnung: Pleuronectoidei
Familie: Kamm-Flundern
Wissenschaftlicher Name
Samaridae
Jordan & Goss, 1889

Die Kamm-Flundern (Samaridae (Latein: samara = Samen der Ulme)) sind eine Familie der Plattfische. Sie leben in tropischen und subtropischen Regionen des Indopazifik, vor allem in der Tiefsee.

Merkmale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es sind eher kleine Fische, die Längen zwischen 4,5 und 22 Zentimeter erreichen. Der Beginn ihrer Rückenflosse liegt vor den Augen. Die Bauchflossen sind symmetrisch. Das Seitenlinienorgan kann gut entwickelt aber auch reduziert sein. Ebenso wie es bei den nah verwandten Amerikanischen Seezungen (Achiridae), den Seezungen (Soleidae) und den Hundszungen (Cynoglossidae) ist, fehlt ein Postcleithrum (ein Knochen im Schultergürtel).

Gattungen und Arten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es gibt vier Gattungen und 24 Arten:

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Samaridae – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien