Karpfhamer Fest

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das Karpfhamer Fest ist ein jährlich im Spätsommer stattfindendes Volksfest in Niederbayern. Bekannt ist es auch wegen der parallel stattfindenden Landwirtschaftsausstellung.

Veranstaltungsort[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karpfham ist ein kleiner Ort der Stadt Bad Griesbach im Rottal. Im Jahre 903 erstmals urkundlich erwähnt, liegt er heute mitten im Niederbayerischen Bäderdreieck Bad Griesbach–Bad Birnbach–Bad Füssing. Die Festwiese liegt direkt an der Bundesstraße 388 (München-Wegscheid).

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Über die Entstehungsgeschichte des Festes ist wenig bekannt. Die Festwiese wird erstmals bezüglich eines Gerichtstages von Herzog Heinrich dem Löwen im Jahre 1162 erwähnt. Als erste Anzeichen des Volksfestes gelten Überlieferungen aus dem frühen 19. Jahrhundert, die landwirtschaftliche Preisverleihungen beschreiben.

Ursprünglich dauerte das Fest drei Tage (Freitag bis Sonntag). In den 1960er Jahren wurde der Montag, in den 1980er Jahren der Dienstag angehängt. Seit 2009 beginnt das Fest bereits am Donnerstag und dauert somit 6 Tage (wobei der offizielle Einzug immer noch am Freitag stattfindet).

Attraktionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vorführung des Rottaler Zehnerzugs mit Ehrengästen auf der Kutsche

Neben Schaustellern, Fahrgeschäften und Bierhallenbetrieb existiert die Landwirtschaftsausstellung Rottal-Schau. Sie ist eine große landwirtschaftliche Ausstellung im Süddeutschen Raum.

Traditionell steht das Rahmenprogramm des Festes im Zeichen von Pferdezucht und Pferdesport mit Schau- und Turnierveranstaltungen. Ein Höhepunkt ist die Vorführung des Rottaler Zehnerzuges, ein Gespann von zehn paarweise eingespannten Rottalern vor einer historischen Postkutsche.

Bierzelte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Bierzelte auf dem Karpfhamer Fest werden von Familien aus der Region betrieben. In der Regel trägt das Bierzelt den Namen des jeweiligen Heimatortes: Schwaimer Hütte, Poighamer Hütte, Holzhamer Hütte, Rottaler Hütte und Afhamer Festzelt sowie die "Hacklberger Hütte", die das Wein- und Weißbierzelt ablöste.

Termin[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Termin des Karpfhamer Festes wird so gelegt, dass der Festsonntag auf den der Monatswende von August auf September am nächsten gelegenen Sonntag fällt. Für den Sonderfall, dass sich der letzte Sonntag im August und der erste im September die gleiche zeitliche Distanz zur Monatswende haben (28. August und den 4. September), wird vom Veranstalter eher der spätere Zeitpunkt bevorzugt.

Daten und Fakten (Stand 2013)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Besucher: ca. 400.000
Sitzplätze: ca. 22.100
Fläche des Vergnügungsparks: 23.456 m²
Fläche der Ausstellung (Freigelände): 75.000 m²
Fläche der Ausstellung (Hallen): 6.000 m²
Fläche der Parkplätze: 50.000 m²
Festhallen: 6
Brauereien: 6
Schausteller: 35
Aussteller: ca. 500

Die Stadt Bad Griesbach bezeichnet das Karpfhamer Fest als das drittgrößte Volksfest Bayerns.[1] Zahlreiche Veröffentlichungen von Presse und Fremdenverkehrsorganisationen schließen sich dem an. Kritiker wenden jedoch ein, es sei nicht definiert, wonach sich die Größe eines Volksfestes bemessen lässt, und lehnen daher solche Angaben ab. Der Veranstalter des Festes, der Verein "Karpfhamer Fest e.V., schließt sich eher dem Letztgenannten an und beschreibt das Fest als "eines der großen Feste in Bayern", wobei man berücksichtigen muß, dass die angegliederte Landwirtschaftsausstellung "Rottalschau" als die bedeutendste ihrer Art in Süddeutschland bezeichnet werden kann.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Amtliche Website der Stadt Bad Griesbach i. Rottal mit Angaben zum größenmäßigen Rang des Festes in Bayern