Kaunertaler Gletscherstraße

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Blick vom Endpunkt der Kaunertaler Gletscherstraße hinunter zum Straßenverlauf entlang dem Kaunertal.
Blick vom Endpunkt der Straße zum Weißseeferner (August 2009)

Die für Kraftfahrzeuge mautpflichtige Kaunertaler Gletscherstraße ist eine Hochgebirgsstraße im österreichischen Bundesland Tirol. Sie führt in 29 Kehren von Feichten im Kaunertal (1287 m) – vorbei am Gepatschspeicher – bis hinauf auf 2750 m,[1] direkt zum Weißseeferner. Dort befindet sich das Skigebiet Kaunertal Gletscher, das 1980 eröffnet wurde.

Die Gletscher-Panoramastraße ist mautpflichtig,[2] sehr gut ausgebaut und zählt zu den schönsten Hochgebirgsstraßen der Alpen. Eine Besonderheit ist die höchstgelegene Postbushaltestelle Österreichs am oberen Ende der Sackgasse.

Dieser Endpunkt war mehrmals Etappenziel der Österreich-Rundfahrt, so in den Jahren 1996 und 1999, bevor es vom Kitzbüheler Horn aus dem Etappenplan verdrängt wurde.

Betreiber ist die Kaunertaler Gletscherbahnen GmbH.[3]

Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Länge: 26 km, 29 Kehren, 28 m Kehrenradius
  • Steigung: durchschnittliche Steigung 10 %, maximale Steigung 12 %
  • Höhendifferenz: ca. 1.500 m, von 1.273 m bis 2.750 m
  • Kehrenradius: 28 m[4]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Kaunertaler Gletscherstraße – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kaunertaler Gletscherbahnen GmbH: Gletscherstraße. Abgerufen am 20. Januar 2021.
  2. außer Skipassinhaber
  3. Kaunertaler Gletscher > Impressum. Kaunertaler Gletscherbahnen GmbH, abgerufen am 20. August 2021.
  4. Kaunertaler Gletscherbahnen GmbH: Gletscherstraße. Abgerufen am 20. Januar 2021.

Koordinaten: 46° 56′ 50,9″ N, 10° 44′ 29,5″ O