Keepon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hideki Kozima führt Keepon vor

Keepon ist ein kleiner Therapieroboter, der 2003 am National Institute of Information and Communications Technology (NICT) in Kyōto, Japan im Rahmen des Infanoid-Projekts entwickelt wurde.[1] Der Roboter wurde zum Erlernen von sozialer Interaktion, insbesondere bei autistischen Kindern entwickelt.

Keepon wird von vier Motoren bewegt, und besitzt als Sensorik zwei Kameras als Augen und ein Mikrofon als Nase.[2] Mithilfe der Kameras und des Mikrofons kann Keepon Stimmen und Gesichter erkennen und dadurch gezielt Augenkontakt mit umstehenden Personen aufnehmen.

Keepon hat mehrere internationale Preise gewonnen, den Robots at Play Prize in Dänemark,[3] den Best Interactive Demonstration Award in Korea und den Preis First Grand Challenge in Human-Robot Interaction auf der ICRA 2008 in Kalifornien.[4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Hideki Kozima: Infanoid. An experimental tool for developmental psycho-robotics. In: Workshop on Developmental Study. 2000.
  2. Beatbots. Abgerufen am 14. März 2009.
  3. Robots at Play Prize. Abgerufen am 14. März 2009.
  4. ICRA 2008 Human-Robot Interaction Challenge. Abgerufen am 14. März 2009.