Kegelkopfschrecken

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kegelkopfschrecken
Männchen von Phymateus viridipes

Männchen von Phymateus viridipes

Systematik
Klasse: Insekten (Insecta)
Unterklasse: Fluginsekten (Pterygota)
Ordnung: Heuschrecken (Orthoptera)
Unterordnung: Kurzfühlerschrecken (Caelifera)
Familie: Kegelkopfschrecken
Wissenschaftlicher Name
Pyrgomorphidae
Brunner von Wattenwyl, 1874

Die Kegelkopfschrecken (Pyrgomorphidae) sind eine Familie innerhalb der Kurzfühlerschrecken (Caelifera). Namensgebend ist der konische Kopf der Insekten.

Merkmale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kegelkopfschrecken gehören zu den größeren Kurzfühlerschrecken und erreichen eine Körperlänge von 60 bis 72 Millimetern. Sie lassen sich durch ihre oft auffällig leuchtenden Farben relativ leicht identifizieren. Diese dienen in erster Linie der Abschreckung von Feinden. Eine Reihe von Arten können zudem ein schaumiges Wehrsekret aussondern.

Innerhalb der Arten treten alle Variationen von Flügelrückbildung auf.

Nahrung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die meisten Arten ernähren sich von Laub, nur selten von Gras.

Systematik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Monistra pustulifera kommt in Australien vor
Zonocerus elegans (aufgenommen in Sambia)

Zu der Familie gehören zahlreiche Arten, die vor allem in Australien und Afrika beheimatet sind. Alleine 39 Arten sind im südlichen Afrika anzufinden. Die folgende Auflistung zeigt die wichtigsten Arten, ist aber nicht vollständig:


Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Mike Picker, Charles Griffiths, Alan Weaving: Field Guide to Insekts of South Afrika. Struik Publishers, Cape Town 2004, ISBN 1-77007-061-3

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Kegelkopfschrecken – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien