Kelley Law

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kelley Law Curling
Geburtstag 11. Januar 1966
Geburtsort Burnaby
Karriere
Nation KanadaKanada Kanada
Verein Richmond WC
Spielposition Skip
Spielhand rechts
Status aktiv
Medaillenspiegel
Olympische Medaillen 0 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
WM-Medaillen 1 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
Olympische Ringe Olympische Winterspiele
0Bronze0 2002 Salt Lake City
Curling-WeltmeisterschaftVorlage:Medaillen_Wintersport/Wartung/unerkannt
0Gold0 2000 Glasgow
letzte Änderung: 3. März 2010

Kelley Law (* 11. Januar 1966 in Burnaby, British Columbia) ist eine kanadische Curlerin.

Ihr internationales Debüt hatte Law im Jahr 2000. Bei der Curling-Weltmeisterschaft in Glasgow gewann sie als Skip mit ihrer Mannschaft die Goldmedaille.

Law gewann 2001 die kanadischen Olympic Curling Trails mit ihrem Team und vertrat Kanada bei den XIX. Olympischen Winterspielen im Curling. Sie gewann am 21. Februar 2002 mit ihrer Mannschaft die olympische Bronzemedaille nach einem 9:5-Sieg gegen die Vereinigten Staaten um Skip Kari Erickson.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 3. Platz Olympische Winterspiele 2002
  • Weltmeisterin 2000

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kelley Law auf Worldcurling.org (englisch)
  • Kelley Law in der Datenbank von Sports-Reference (englisch)