Kernkraftwerk Wolseong

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

f1

Kernkraftwerk Wolseong

BW

Lage
Kernkraftwerk Wolseong (Südkorea)
Kernkraftwerk Wolseong
Koordinaten 35° 42′ 40″ N, 129° 28′ 30″ O35.711111111111129.475Koordinaten: 35° 42′ 40″ N, 129° 28′ 30″ O
Land: Südkorea
Daten
Eigentümer: Korea Hydro and Nuclear Power Company
Betreiber: Korea Hydro and Nuclear Power Company
Projektbeginn: 1975
Kommerzieller Betrieb: 22. April 1983

Aktive Reaktoren (Brutto):

4  (2811 MW)
Eingespeiste Energie im Jahr 2010: 13.354,69 GWh
Eingespeiste Energie seit Inbetriebnahme: 339.538,76 GWh
Stand: 8. Juni 2011
Die Datenquelle der jeweiligen Einträge findet sich in der Dokumentation.
Koreanische Schreibweise
koreanisches Alphabet: 월성원자력발전소
chinesische Schriftzeichen: 月城原子力發電所
Revidierte Romanisierung: Wolseong Wonjaryeok Baljeonso
McCune-Reischauer: Wŏlssŏng Wŏnjaryŏk Paljŏnso

Das südkoreanische Kernkraftwerk Wolseong (auch Kernkraftwerk Wolsong genannt) besteht aus vier Blöcken. Der Standort ist in der Provinz Gyeongsangbuk-do. Eigentümer und Betreiber ist die Korea Hydro and Nuclear Power Corporation. In der Nähe wird auch das Kernkraftwerk Sinwolseong gebaut.

Die Blöcke 1-4 sind CANDU-Reaktoren (Typ 6) und wurden von Atomic Energy of Canada Limited (AECL) geliefert.

Wolseong 1 leistet etwa 679 MW. Die Anlage wurde 13. Dezember 1982 kritisch und ging am 15. April 1983 ans öffentliche Netz. Der zweite Block Wolseong 2 hat 700 MW Leistung. Mit dem Bau wurde 1991 begonnen, der Reaktor wurde am 1. April 1997 kritisch und ging 15. Juni 1997 an das öffentliche Netz. Wolseong 3 wurde am 20. Februar 1998 kritisch und ging am 15. Juni 1998 ans Netz. Es handelt sich dabei um einen 650 MW-Reaktor. Wolseong 4 wurde am 10. April 1999 kritisch und ging am 1. Oktober 1999 ans Netz. Auch hier handelt es sich um einen 650 MW-Reaktor.

Unfälle[Bearbeiten]

  • Am 20. Oktober 1994 lief nach dem Bruch eines Ventils für zwei Stunden Schweres Wasser aus dem Reaktor Wolseong 1 aus. Es war die gleiche Stelle, an der im Dezember 1994 das Ventil in Kernkraftwerk Pickering brach. Der Zwischenfall erhielt die Bewertung 2 auf der INES Skala.[1][2]
  • Am 4. Oktober 1999 wurden 22 Arbeiter kontaminiert, als 45 Liter Schweres Wasser aus dem Reaktor Wolseong 3 ausliefen.[3][4]

Daten der Reaktorblöcke[Bearbeiten]

Das Kernkraftwerk Wolseong hat insgesamt vier Blöcke:

Reaktorblock[5] Reaktortyp[6] Netto-
leistung
Brutto-
leistung
Baubeginn Netzsyn-
chronisation
Kommer-
zieller Betrieb
Abschal-
tung
Wolseong-1 CANDU-6 578 MW 622 MW 30.10.1977 31.12.1982 22.04.1983
Wolseong-2 CANDU-6 683 MW 730 MW 25.09.1992 01.04.1997 01.07.1997
Wolseong-3 CANDU-6 681 MW 729 MW 17.03.1994 25.03.1998 01.07.1998
Wolseong-4 CANDU-6 685 MW 730 MW 22.07.1994 21.05.1999 01.10.1999

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. www.ecology.at
  2. REPORT OF THE 1995 ANNUAL MEETING OF EVES NATIONAL OFFICERS, Seite 144 (englisch) (PDF; 7,4 MB)
  3. Accident at South Korea nuclear plant. BBC vom 5. Oktober 1999 (englisch).
  4. Wolsong Nuclear Power Complex. NIS (englisch)
  5. Power Reactor Information System der IAEA: „Korea, Republic of: Nuclear Power Reactors - Alphabetic“ (englisch)
  6. IAEA PRIS - Nuclear Power Reactors in the World, Reference Data Series No.2 (englisch; PDF; 1,7 MB)

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]