Kim (Sierra Leone)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kim

Gesprochen in

Sierra Leone (Distrikt Bonthe)
Sprecher 20 (2008)
Linguistische
Klassifikation

Niger-Kongo

Sprachcodes
ISO 639-3

krm

Kim, auch Krim[1], Kittim, Kirim oder Kimi[2], ist eine vom Aussterben bedrohte Sprache im westafrikanischen Sierra Leone. 2008 gab es etwa 20 Sprecher,[3] 1990 wohl noch 500.[4] Diese leben fast ausschließlich im Distrikt Bonthe.[1]

Kim gehört zur Sprachfamilie Niger-Kongo.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Krim. Ethnologue.com. Abgerufen am 15. Oktober 2015.
  2. Endangered Language Project. Alliance for Linguistic Diversity. Abgerufen am 31. März 2018.
  3. Kim., UNESCO Atlas of the World Languages in Danger. Abgerufen am 13. Oktober 2015
  4. Sierra Leone. Ethnologue.com. Abgerufen am 31. März 2018.