Kindernachsorgeklinik Berlin-Brandenburg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox_Krankenhaus/Träger_fehlt

Kindernachsorgeklinik Berlin-Brandenburg gGmbH
Logo
Ort Bernau bei Berlin, Ortsteil Waldsiedlung, Bussardweg 1
Bundesland Brandenburg
Staat Deutschland
Koordinaten 52° 43′ 58″ N, 13° 29′ 9″ OKoordinaten: 52° 43′ 58″ N, 13° 29′ 9″ O
Geschäftsführerin Sandra Bandholz
Betten 28, plus 72 (Angehörige)
Mitarbeiter ca. 45 (2017)
davon Ärzte 4
Fachgebiete Rehabilitation
Gründung 24. November 2008
Website www.knkbb.de

Die Kindernachsorgeklinik Berlin-Brandenburg gGmbH in Bernau bei Berlin ist eine gemeinnützige familienorientierte Rehabilitationsklinik für herz- und krebskranke Kinder und ihre Familien. Sie wurde am 13. März 2009 eröffnet.

Die Kindernachsorgeklinik setzt das Konzept der Familienorientierten Rehabilitation (FOR) nach dem Vorbild der Nachsorgeklinik Tannheim um.[1] Die Kindernachsorgeklinik besteht aus sechs Gebäuden mit Wohneinheiten und Therapieräumen. Neben der medizinischen Betreuung, Ergotherapie, Physiotherapie und Psychotherapie bietet die Klinik eine Kindertagesstätte, eine Schule, eine Schwimm- und Sporthalle und einen Jugendclub.

Die Klinik hat Kapazitäten für 28 Patienten und 72 Familienmitglieder.

Die Klinik befindet sich in der Waldsiedlung, einem Ortsteil der Stadt Bernau bei Berlin. Es sind ehemalige Wohngebäude von Mitgliedern der DDR-Regierung.

Gesellschafter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Markus Baier: Anwalt für den Patient Familie. In: Südkurier vom 15. November 2010