Klatovec

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Klatovec
Wappen von Klatovec
Klatovec (Tschechien)
Paris plan pointer b jms.svg
Basisdaten
Staat: Tschechien
Region: Kraj Vysočina
Bezirk: Jihlava
Fläche: 659[1] ha
Geographische Lage: 49° 13′ N, 15° 18′ OKoordinaten: 49° 13′ 21″ N, 15° 17′ 41″ O
Höhe: 704 m n.m.
Einwohner: 76 (1. Jan. 2019)[2]
Postleitzahl: 588 51
Kfz-Kennzeichen: J
Verkehr
Straße: StudenáKaliště
Struktur
Status: Gemeinde
Ortsteile: 1
Verwaltung
Bürgermeister: Jaroslav Hembera (Stand: 2019)
Adresse: Klatovec 76
588 51 Batelov
Gemeindenummer: 587371
Website: www.klatovec.cz

Klatovec (deutsch Klatowetz) ist eine Gemeinde in Tschechien. Sie liegt 22 Kilometer nordöstlich von Jindřichův Hradec und gehört zum Okres Jihlava.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Klatovec befindet sich nordwestlich der Javořická vrchovina, des höchsten Teil der Böhmisch-Mährischen Höhe. Der Ort liegt am westlichen Fuße des Javořice (837 m) auf einer Anhöhe zwischen den Tälern des Hamerský potok und Studenský potok. Nordöstlich erheben sich der Stříbrný vrch (759 m) und der Velký skalní vrch (785 m).

Nachbarorte sind Kaliště im Norden, Světlá im Südosten, Horní Pole im Süden, Domašín und Perka im Südwesten, Panské Dubenky im Westen sowie Býkovec im Nordwesten.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die erste urkundliche Erwähnung des Ortes stammt aus dem Jahre 1386.

Katholisch ist der Ort nach Panské Dubenky gepfarrt.

In den Wintermonaten ist das Gebiet um den Javořice ein beliebtes Terrain für Skilangläufer.

Gemeindegliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für die Gemeinde Klatovec sind keine Ortsteile ausgewiesen. Zu Klatovec gehört die Einschicht Planiště.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Javořice, höchster Berg der Böhmisch-Mährischen Höhe, mit 160 m hohem Fernseh- und Rundfunksendeturm
  • Míchova skála, zwei Felstürme von 13 m Höhe, nordöstlich des Javořice
  • Habermannschmiede (Habermannova kovárna) in Planiště, Kunstschmiede, im Wald, einen Kilometer östlich des Dorfes
  • Teich Zhejral östlich von Klatovec, Naturreservat

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.uir.cz/obec/587371/Klatovec
  2. Český statistický úřad – Die Einwohnerzahlen der tschechischen Gemeinden vom 1. Januar 2019 (PDF; 0,8 MiB)