Klebriger Drüsenginster

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Klebriger Drüsenginster
Klebriger Drüsenginster (Adenocarpus viscosus)

Klebriger Drüsenginster (Adenocarpus viscosus)

Systematik
Eurosiden I
Ordnung: Schmetterlingsblütenartige (Fabales)
Familie: Hülsenfrüchtler (Fabaceae)
Unterfamilie: Schmetterlingsblütler (Faboideae)
Gattung: Drüsenginster (Adenocarpus)
Art: Klebriger Drüsenginster
Wissenschaftlicher Name
Adenocarpus viscosus
(Willd.) Webb & Berthel.

Der Klebrige Drüsenginster (Adenocarpus viscosus) ist eine Pflanzenart aus der Gattung Drüsenginster (Adenocarpus) und gehört zur Familie der Hülsenfrüchtler (Fabaceae).

Drüsige Hülse von Adenocarpus viscosus

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der immergrüne Strauch erreicht eine Wuchshöhe zwischen 30 und 100 Zentimetern. Der Wuchs ist oft flach ausgebreitet aber auch aufrecht. Die dunkelgrünen Blätter sind dreizählig und stehen sehr dicht. Die schmalen Blättchen sind am Rand umgerollt, beiderseits dicht kurzwollig und klebrig.

Die gelben Blüten haben eine verkahlende Fahne, die etwa 12 mm lang wird. Der drüsig-warzige Kelch hat nur einzelne einfache Haare. Blütezeit ist im Mai. Die Hülsenfrucht ist dicht mit hervortretenden Drüsen bedeckt und zerstreut behaart.

Die Chromosomenzahl beträgt 2n = 52.[1]

Vorkommen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Klebrige Drüsenginster ist ein Endemit der Kanarischen Inseln La Palma, Gomera und Teneriffa. Als Standort wird die obere Kiefernwaldstufe bis in Höhenlagen von 1900 bis 2200 Meter bevorzugt. Auf La Palma ist diese Pflanzenart in der obersten Höhenstufe bestandsbildend. Auf Teneriffa wächst der Klebrige Drüsenginster vor allem in den Cañadas del Teide.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ingrid Schönfelder, Peter Schönfelder: Kosmos Atlas Mittelmeer- und Kanarenflora. Über 1600 Pflanzenarten. 2. Auflage. Franckh-Kosmos, Stuttgart 2002, ISBN 3-440-09361-1.
  • Adalbert Hohenester, Walter Welss: Exkursionsflora für die Kanarischen Inseln. Mit Ausblicken auf ganz Makaronesien. Eugen Ulmer, Stuttgart (Hohenheim) 1993, ISBN 3-8001-3466-7 (PDF-Datei; 23,2 MB).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Adenocarpus viscosus bei Tropicos.org. In: IPCN Chromosome Reports. Missouri Botanical Garden, St. Louis

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Klebriger Drüsenginster (Adenocarpus viscosus) – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien