Kleingebiet Hatvan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Kleingebiet Hatvan (ungarisch Hatvani kistérség) war bis Ende 2012 eine ungarische Verwaltungseinheit (LAU 1) im Westen des Komitats Heves in Nordungarn. Während der Verwaltungsreform 2013 erfuhr die Zuordnung der Ortschaften keine Änderung. Alle 13 Ortschaften wurden in die Nachfolgestruktur Kreis Hatvan (ungarisch Hatvani járás) übernommen.

Ende 2012 lebten auf einer Fläche von 352,16 km² 50.872 Einwohner. Die Bevölkerungsdichte (144,5) war hinter der von Eger die zweithöchste im Komitat.

Der Verwaltungssitz befand sich in Hatvan (20.525 Ew.). Lőrinci (5.696 Ew.) besaß ebenfalls das Stadtrecht. Die 11 Landgemeinden (Dörfer, ungarisch Község) hatte eine durchschnittliche Einwohnerzahl von 2.241 (auf 23,85 km² Fläche). [1][2]

Ortschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Apc Boldog Csány Ecséd Hatvan
Heréd Hort Kerekharaszt Lőrinci Nagykökényes
Petőfibánya Rózsaszentmárton Zagyvaszántó

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gazetteer of Hungary, 1st January, 2013. KSH; abgerufen am 3. März 2017 (ungarisch/englisch, auch XLS-Datei).
  2. Detailed Gazetteer of Hungary. KSH; abgerufen am 3. März 2017 (ungarisch/englisch).

Koordinaten: 47° 42′ N, 19° 43′ O