Kolymvari

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gemeindebezirk Kolymvari
Δημοτική Ενότητα Κολυμβαρίου
(Κολυμβάρι)
Kolymvari (Griechenland)
Bluedot.svg
Basisdaten
Staat: Griechenland
Region: Kreta

f6

Regionalbezirk: Chania
Gemeinde: Platanias
Geographische Koordinaten: 35° 33′ N, 23° 47′ OKoordinaten: 35° 33′ N, 23° 47′ O
Höhe ü. d. M.:  m
(Durchschnitt)
Fläche: 149,994 km²
Einwohner: 4.457 (2011[1])
Bevölkerungsdichte: 29,7 Ew./km²
Code-Nr.: 740603
Gliederung: 17 Ortschaftenf12f12
Website: www.kolymbari.gr
Lage in der Gemeinde Platanias und im Regionalbezirk Chania
Datei:DE Kolymvariou.svg
f9

Kolymvari (griechisch Κολυμβάρι (n. sg.)) ist eine Kleinstadt und ein Gemeindebezirk der Gemeinde Platanias auf der Insel Kreta. Bis 2010 war Kolymvari auch eine selbständige Gemeinde mit (2001) 5.114 Einwohnern, seit 1997 nach Eingemeindungen als Stadtgemeinde (dimos). Zum 1. Januar 2011 wurde diese Gemeinde nach Platanias eingemeindet, wo sie seither einen Gemeindebezirk bildet.

Kolymvari beherbergt seit dem Oktober 1968 die Orthodoxe Akademie von Kreta[2], in der vom 16. bis zum 27. Juni 2016 die schon lange vorbereitete Heilige und Große Synode der Orthodoxie stattfinden soll.[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ergebnisse der Volkszählung 2011 beim Nationalen Statistischen Dienst Griechenlands (ΕΣΥΕ) (Memento vom 27. Juni 2015 im Internet Archive) (Excel-Dokument, 2,6 MB)
  2. Geschichte der Orthodoxen Akademie von Kreta
  3. Orthodoxes Konzil von Kreta fast gescheitert; abgerufen am 30. Jänner 2016.