Kona Bicycle Company

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kona Bicycle Company
Rechtsform Personengesellschaft
Gründung 1988
Sitz Ferndale und Vancouver (British Columbia)
Branche Fahrradherstellung
Website http://www.konaworld.com
Kona Kula (1995)
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Der Artikel ist völlig unbelegt. Insbesondere die werbetextmäßig formulierten Aussagen ("High-End"; Gewinn nationaler Meisterschaften) brauchen einen unabhängigen Nachweis.

Die Kona Bicycle Company ist ein Fahrradhersteller mit Sitz in Ferndale (Washington) und Vancouver (British Columbia).

Produkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In erster Linie hat sich das Unternehmen auf die Produktion von High-End-Mountainbikes, vor allem im Bereich Downhill- und Freeride mit der Stinky- und Stab-Serie spezialisiert. Die Produktpalette umfasst außerdem Dirt-Bikes wie das Cowan, Rennräder wie das King Zing, Cyclocross-Räder wie das Jake the Snake und Tourenräder wie das Kona Sutra, sowie Kinderräder wie das Makena. Seit 2006 gibt es auch eine Damenlinie namens Lisa. 2008 wurde die bereits bestehende Kleiderlinie massiv erweitert.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen wurde 1988 von Jacob Jake the Snake Heilbron, Dan Gerhard und dem frühen MTB-Rennfahrer und Champion Joe Murray gegründet. Der Unternehmensname bezieht sich auf den Ort Kailua-Kona in Hawaii.

Konas Modell Jake the Snake gewann nationale Meisterschaften im Cyclocross. Das Team-Rad unterschied sich vom Serien-Rad durch eine komplette Shimano Dura Ace Ausstattung, während das Serien-Rad eine Shimano 105 Ausstattung besitzt. Vollgefederte Fahrräder von Kona sind durch 4-Stangen-Rahmen gekennzeichnet, erkennbar an den Radschwingen (bis 2005 meistens schwarz, ab 2006 meistens silber), die die Hinterachse federn und die Kraft der Schwingung der Kettenstrebe invertieren.

Kona hat weltweite Partnerschaften mit Bikeparks entwickelt, in erster Linie mit dem Whistler Blackcomb Bike Park im kanadischen Whistler, wo Fahrer von Kona hergestellte maßgefertigte Park Bikes mieten können.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]