Konstantina Vassiliou-Enz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Konstantina Vassiliou-Enz

Konstantina (Tina) Vassiliou-Enz (* 6. April 1968 in Athen) ist eine deutsch-griechische Radiomoderatorin.

Leben und Arbeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit fünf Jahren kam Vassiliou-Enz mit ihrer Familie aus Griechenland nach Deutschland. Nach abgebrochenem Abitur und zwei nicht beendeten Ausbildungen, begann sie ein Volontariat bei Radio Kö in Augsburg. Von 1989 bis 1995 arbeitete sie als Redakteurin und Moderatorin bei Radio 7 in Ulm. 1993 gründete sie dort den nichtkommerziellen Jugendsender Free FM, den sie bis 1995 aufbaute. Anschließend war sie bis 2006 Moderatorin beim rbb-Jugendradio Fritz. Dort moderierte sie unter anderem die Sendungen Bollmann, Der Ohrenzeuge und mit Tommy Wosch das Deutsch-deutsche Bürgertelefon und den Blue Moon. Im Februar 2000 bekam sie einen Sohn und beschloss nach der Babypause alleine Moderationsprojekte zu realisieren. Am 28. April 2006 moderierte sie zum letzten Mal bei Fritz („Der Blue Moon der guten Fragen“). Aktuell ist sie Geschäftsführerin bei den Neuen Deutschen Medienmachern und setzt sich mit der NGO für mehr Vielfalt im Journalismus ein.

Seit August 2006 ist Vassiliou-Enz wie viele ehemalige Fritz-Moderatoren bei radioeins in den Sendungen radioeins -- Der Tag, radioeins am Vormittag und radioeins am Nachmittag zu hören. Am Wochenende moderiert sie zuweilen Der schöne Morgen. Für Radio Multikulti porträtierte sie vier Menschen, die aufgrund ihrer Herkunft erfolgreicher sind, als ihre deutschen Kollegen. Der Beitrag zu einem türkischstämmigen Bestatter wurde mit dem Civis-Medienpreis für Integration in der Kategorie „Integration in Wirtschaft und Industrie“ ausgezeichnet.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]