Krasnapolle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Krasnapolle | Krasnapolle
Краснаполле | Краснаполле
(weißrus.) | (russisch)
Wappen
Wappen
Flagge
Flagge
Staat: Weißrussland Weißrussland
Woblasz: Flag of Mahilyow Voblast.png Mahiljou
Koordinaten: 53° 20′ N, 31° 24′ OKoordinaten: 53° 20′ N, 31° 24′ O
 
Einwohner: 5.844 (2016)
Zeitzone: Moskauer Zeit (UTC+3)
Telefonvorwahl: (+375) 2238
Postleitzahl: 213561
Krasnapolle (Weißrussland)
Krasnapolle
Krasnapolle

Krasnapolle (weißrussisch Краснаполле) ist eine Siedlung städtischen Typs im Rajon Krasnapolle in der Mahiljouskaja Woblasz in der Republik Weißrussland. Es ist das administrative Zentrum des Rajons. 2016 hatte die Ortschaft nach einer Schätzung 5844 Einwohner.[1]

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort liegt 37 km südöstlich von Mahiljou. Nordwestlich des Ortes liegt Slauharad, nördlich Tscherykau.

Caesium-137-Kontamination im Jahr 1996 in Weißrussland, Russland und der Ukraine in Kilobecquerel pro Quadratmeter

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Gebiet um Krasnapolle wurde infolge des Reaktorunglücks in Tschernobyl kontaminiert. 1996 wurde im Ort ein Denkmal für die Opfer des Unglücks errichtet.[2]

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • George Pusenkoff (* 1953), deutsch-jüdisch-russischer Maler, Installationskünstler und Fotograf

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistik
  2. [1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]