Kreis (Gebiet)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Kreis (Geographie))
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Kreis ist ein altes Wort für Regionen und Landschaften, das auch heute noch für Verwaltungseinheiten in Gebrauch ist.

Begriffsgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Wort findet sich schon als althochdeutsch creiʒ und chreiʒ, mittelhochdeutsch kreiʒ für ‚Kreis, das Umfeld (eines Mittelpunkts)‘, frühes Hochdeutsch auch Kreiß. Das Wort steht damit parallel zu Bezirk (altertümlich Zirkel, lateinisch circulus ‚Kreis‘, vgl. auch lateinisch orbis in derselben Bedeutung).[1]

Schon im frühen Mittelalter steht das Wort für Gerichtsbezirk, und bezeichnet primär den Ort der Gerichtsverhandlung selbst, wobei aber dahingehend die Worte ahd. ring und ding (vgl. altnordisch thing) häufiger waren.[2]

waʒ mac diu âventiure sîn
hie in dises hages kreiʒ?

Liedersammlung 1, 200, die minne vor gerichte (Hag: ‚Hecke, eingezäuntes Land‘)

Mit der Bezeichnung des Gebiets, auf dem der im Rechtskreis gefällte Spruch verbindlich ist, also der Landschaft und der Leute, die unter dessen Rechtsprechung fallen, geht der Begriff dann schon früh auf das Begriffsfeld Reich (ahd. rîhhi ‚Herrschaft, Territorium‘) über.[3]

in sînes [des Königs] landes kreiʒen wil ich belîben immer.

1535

Dann meint es auch die (rechtliche) Verwaltungsgliederungen,[3] hier ist auch die Form mhd. bekraißungen zu finden[4]:

in des rîches kreiʒen

Martina 163, 66 (‚im ganzen (römisch-deutschen) Reiche‘)

Im Unterschied zu Gau, das immer landschaftlich gemeint ist, wird beim Kreis der Aspekt des oberhoheitlichen beibehalten, das Wort geht auch auf die kirchliche Verwaltung und den Gebietsschutz, wie etwa Jagden und bei den Zünften, über.

Verwendung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verwaltungseinheit heute[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kreis im Sinne einer Verwaltungseinheit steht für:

  • Kreis und Landkreis, nach deutschem Kommunalrecht ein Gemeindeverband und eine Gebietskörperschaft
  • Stadtkreis, eine kreisfreie Stadt in Baden-Württemberg
  • Kreis und Verwaltungskreis in der Schweiz, siehe Bezirk (Schweiz)

Historische Begriffe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Historische Verwaltungsbegriffe:

In Übersetzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wortverwendung als Übersetzung analoger fremdsprachlicher Ausdrücke:

  • rreth/i, eine ehemalige Verwaltungseinheit in Albanien, siehe Kreise Albaniens
  • gun, eine ehemalige Verwaltungseinheit in Japan, in den 1890er Jahren angelehnt an Landkreise reformiert, 1921 abgeschafft, aber bis heute als geographische Einheit genutzt

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sonstige Organisationsgebiete (vgl. etwa auch Gau für Regionalgruppen von Vereinen)

  • Kirchenkreis, in einigen evangelischen Kirchen ein Zusammenschluss benachbarter Kirchengemeinden

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. KREIS,KREISZ, m. orbis, circulus. In: Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. Hirzel, Leipzig 1854–1961 (woerterbuchnetz.de, Universität Trier).
  2. KREIS 3) gerichtlicher kreis überhaupt. In: Grimm: Deutsches Wörterbuch. Hirzel, Leipzig 1854–1961 (woerterbuchnetz.de, Universität Trier).
  3. a b KREIS 9) landeskreis, gebiet, 'bezirk’ überhaupt. In: Grimm: Deutsches Wörterbuch. Hirzel, Leipzig 1854–1961 (woerterbuchnetz.de, Universität Trier).
  4. KREIS 9) d) auch das reich war in kreise getheilt, wie noch heute länder und staaten: zirkel oder kreisz. reichsordn. Worms 1539 94b, kreisz und zirkel 32a (v. j. 1500);. In: Grimm: Deutsches Wörterbuch. Hirzel, Leipzig 1854–1961 (woerterbuchnetz.de, Universität Trier).