Kreuzbund (Knoten)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kreuzbund
Kreuzbund
Typ Bund
Anwendung Verbindung zweier senkrecht zueinander verlaufenden Balken
Ashley-Nr.
Synonyme Schnürbund
Englisch Square Lashing
Knüpfanleitung

Der Kreuzbund ist ein Knoten zur Verbindung zweier senkrecht zueinander stehender Balken oder Kanthölzern.

Der Bund ist bei Pfadfindern sehr verbreitet zum Bau von Campbauten, wird aber auch im Katastrophenschutz verwendet.

Knüpfen[Bearbeiten]

Das Seil wird mittels Webeleinenstek oder Zimmermannsknoten am tragenden Balken angebunden. Der Knoten liegt dabei direkt unter dem Querbalken. Dann wird das Seil jeweils dreimal über den Querbalken und unter den Längsbalken geführt. Anschließend wird der Bund noch durch Knebeln vor dem Verrutschen geschützt. Das lose Ende wird dann mit Webeleinenstek am Balken befestigt.

Es existiert eine zweite Variante, die ohne den ersten Anbindeknoten auskommt. Dabei wird das Seil mittig an den Längsbalken gelegt und die Umwicklungen und Knebelsymmetrisch ausgeführt. Die Enden des Seils werden zum Schluss mit einem Kreuzknoten verbunden.

Alternativen[Bearbeiten]

Der Diagonalbund verbindet zwei Rundhölzer, die nicht senkrecht zueinander stehen.

Weblinks[Bearbeiten]