Krzywy Las

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Krummer Wald)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Koordinaten: 53° 12′ 50″ N, 14° 28′ 30″ O

Karte: Polen
marker
Krzywy Las
Magnify-clip.png
Polen
Krzywy Las
Krzywy Las, Nowe Czarnowo

Der Krzywy Las (deutsch: Krummer Wald) ist ein als Naturdenkmal geschützter, ungefähr 1,7 ha großer Wald in Polen. Er befindet sich in der Nähe des Dorfes Nowe Czarnowo in der Gmina Gryfino, unweit vom Kraftwerk Unteroder.

Der Name kommt von deformierten Kiefern, von denen 2017 noch 94 Exemplare dort stehen. Diese Bäume sind etwa 20 cm über der Erde um circa 90° gekrümmt. Bei einigen Bäumen reicht die Krümmung bis in eine Höhe von 3 m. Die Bäume sind etwa 11–12 m hoch. Das Alter wird auf etwa 70 bis 80 Jahre geschätzt.

Die bekannteste Theorie ist, dass die Bäume absichtlich so geformt wurden, um sie für den Bau von Möbeln, Schiffen oder ähnlichem zu nutzen.

Eine andere Theorie besagt, dass bis zum Ende des 19. Jahrhunderts in ganz Mitteleuropa in der Niederforstwirtschaft die Technik des Stockausschlags weit verbreitet war. Dabei wird ein junger, triebfähiger Baum oberhalb des ersten Triebes geschlagen, um aus den nachwachsenden Trieben Nutzhölzer zu gewinnen, etwa Weidenruten oder Linden- und Erlentriebe für hauswirtschaftliche Geräte. Die gewonnenen Jungkiefern wurden wahrscheinlich als Weihnachtsbäume genutzt. Die triebfähigen Stümpfe sollten weiter genutzt werden, was aufgrund des Krieges dann aber ausblieb.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Krzywy Las – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien