Krzysztof Józef Nykiel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Krzysztof Józef Nykiel (* 28. Februar 1965 in Osjaków) ist ein polnischer römisch-katholischer Priester.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Krzysztof Józef Nykiel trat 1984 als Student in das Priesterseminars in Łódź ein und schloss seine Studien 1990 an der Theologischen Akademie in Warschau mit dem Titel Magister der Theologie ab. Er empfing am 9. Juni 1990 die Priesterweihe für das Erzbistum Łódź. Nach Tätigkeiten in der Pfarrseelsorge war er von 1995 bis 2002 Mitarbeiter des Päpstlichen Rat für die Pastoral im Krankendienst. Während dieser Zeit in Rom studierte er Kanonisches Recht und promovierte 2001 an der Päpstlichen Universität Gregoriana. Er wurde im selben Jahr zum Kaplan Seiner Heiligkeit und im Jahr 2010 zum Ehrenprälaten Seiner Heiligkeit ernannt.

Vom 1. Juli 2002 an war er als Mitarbeiter der Kongregation für die Glaubenslehre und vom 18. Dezember 2009 an als beigeordneter Sekretär der Internationalen Kommission der Untersuchung über Medjugorje tätig. Er wurde am 30. Dezember 2010 Mitglied des Kollegs der Prälaten-Kleriker der Apostolischen Kammer und war vom 5. Januar 2011 Berater des Päpstlichen Rates für die Pastoral im Krankendienst.

Er war Postulator der Seligsprechung und Heiligsprechung Wanda Malczewskas und Maria Julitta Ritz’. Papst Benedikt XVI. ernannte ihn am 26. Juni 2012 zum Regenten der Apostolischen Pönitentiarie. Er spricht Polnisch, Latein, Italienisch, Englisch, Deutsch, Spanisch und Russisch.

Schriften (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • La natura della potestà della Chiesa nella concessione delle indulgenze. Ed. Velar, Gorle 2002, OCLC 314489918 (zugleich Dissertation, Gregoriana 2001).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]