Kunigunde

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kunigunde (auch Kunigunda) ist ein weiblicher Vorname.

Herkunft und Bedeutung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Name ist ein alter germanischer Name, dem zwei Worte zugrunde liegen: kunni („Sippe“) und gund („Kampf“). Kunigunde war im Mittelalter ein beliebter Vorname, besonders in Adelskreisen.

Namenstag[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bekannte Namensträgerinnen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einname

Vorname

  • Kunigunde Ansion (1863–1922), österreichische Schriftstellerin
  • Kunigunde Fürst (* 1944), österreichische Ordensschwester und Altgeneraloberin der Franziskanerinnen von Vöcklabruck
  • Kunigunde Schwab (1910–1997), deutsche kommunistische Politikerin, Pazifistin und Widerstandskämpferin gegen den Nationalsozialismus
  • Kunigunde Sterzl (* um 1544; † 1620), Opfer der Hexenverfolgung in Eichstätt
  • Kunigunde Tremel-Eggert (1889–1957), deutsche Schriftstellerin

Varianten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Wiktionary: Kunigunde – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen