Kurarzt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ein Kurarzt oder Badearzt ist ein an einem Bade- und Kurort ansässiger Arzt, der die Zusatzbezeichnung „Physikalische Therapie und Balneologie“ erworben hat. Meist erwerben Fachärzte für Allgemeinmedizin oder auch praktische Ärzte die Zusatzbezeichnung. Zum Erwerb der Zusatzbezeichnung müssen Nachweise über die Teilnahme an entsprechenden Weiterbildungsveranstaltungen sowie über die praktische Tätigkeit in der Kurmedizin nachgewiesen werden.

Die Berufsbezeichnung „Kurarzt“ bzw. „Badearzt“ darf nach Erwerb der Zusatzbezeichnung nur bei einer Tätigkeit in einem Bade- und Kurort geführt werden.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kassenärztliche Bundesvereinigung, GKV -Spitzenverband: Vertrag über die kurärztliche Behandlung, §11 (Memento des Originals vom 10. November 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.gkv-spitzenverband.de (abgerufen am 10. November 2016).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]