Kurt Diestel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Kurt Diestel (* 15. Februar 1862 in Königsberg i. Pr.; † 18. April 1946 in Dresden) war ein deutscher Architekt und Hochschullehrer an der Technischen Hochschule Dresden.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Diestel studierte 1880 Architektur am Polytechnikum Dresden. Zu Beginn seiner Berufstätigkeit war er ab 1883 im Architekturbüro seines Lehrers Karl Weißbach und von 1896 bis 1906 im eigenen Atelier in Dresden tätig. Von 1907 bis 1927 lehrte Diestel als o. Professor für Bauformenlehre und Direktor der Sammlungen für Bauformenlehre und Architektonisches Zeichnen an der TH Dresden. In seinen letzten Jahren an der TH Dresden war er zudem Professor für Bauordnungswesen. Zu Diestels Schülern an der TH Dresden zählte Rolf Göpfert.

Er trug den (sächsischen) Ehrentitel Geheimer Hofrat

Bauten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Entwürfe
1902: Gedenktafel als Reliefporträt von Johann Gottlieb Naumann, zweifach ausgeführt durch den Blasewitzer Bildhauer Bruno Fischer

Schriften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Deutsche Baukunst zu Ende des 19. Jahrhunderts. Dresden 1907.
  • Übergangserscheinungen im Städtebau und Bauordnungswesen. Berlin 1915.
  • Bauordnung und Bebauungsplan. Berlin 1917.

Literatur und Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Teilnachlass im Universitätsarchiv der TU Dresden
  • Dorit Petschel: 175 Jahre TU Dresden. Band 3: Die Professoren der TU Dresden 1828–2003. Hrsg. im Auftrag der Gesellschaft von Freunden und Förderern der TU Dresden e. V. von Reiner Pommerin, Böhlau, Köln u. a. 2003, ISBN 3-412-02503-8, S. 159.
  • Kurt Dieter Prskawetz: Blasewitzer Schulgeschichte, aufgeschrieben 2006 anlässlich des 130jährigen Jubiläums der 63. Grundschule in Dresden-Blasewitz. Dresden, 2006.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Dieter Prskawetz: Blasewitzer Schulgeschichte (Memento vom 17. Februar 2013 im Webarchiv archive.today) aufgeschrieben 1996 anlässlich des 120-jährigen Jubiläums der 63. Grund- und Mittelschule in Dresden-Blasewitz und des 145. Jahrestages der Fertigstellung des ersten Schulhauses im Dorfe Blasewitz