Kyung-Hee-Universität

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kyung-Hee-Universität
Motto Demokratisierung der Schule, Ideen und des Lebens
Gründung 1949
Trägerschaft Privat
Ort Seoul
Land Südkorea
Präsident Cho In-Won
Studierende 32.100 (2013)[1]
24.906 Nicht-Graduierte
7.194 Postgraduierte
Mitarbeiter 1.936[1]
davon Professoren 1.438[1]
Website www.khu.ac.kr

Koordinaten: 37° 35′ 48,3″ N, 127° 3′ 6,8″ O Die Kyung-Hee-Universität ist seit 1955 eine privatwirtschaftliche Universität in Südkorea. Sie ist eine von 36 Hochschulen (2009) in Seoul. Zusätzlich besitzt sie einen zweiten Campus Standort („Global Campus“) in der Vorstadt Suwon.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Vorgeschichte der Hochschule beginnt mit der Gründung 1949 als staatlich registriertes „Shinheung Junior College“ in Seoul. Ab Januar 1959 wurde daraus ein vierjähriges College. Ab Februar 1955 wurde das College offiziell zur Universität aufgewertet.

Ab April 1965 eröffnete man das College für „Oriental Medicine“. Im Oktober 1971 kam das Kyung Hee „Medical Center“ dazu. Im Dezember 1973 gründete man das „East-West Medical Research Center“.

Im Juni 1978 eröffnete man das erste Museum für Naturgeschichte in Asien. Im September 1984 wurde der Kwangnung Campus dazuerworben und dort das „Graduate Institute of Peace Studies“ gegründet. Im Dezember 1993 erhielt dieses den UNESCO-Preis für Friedenspädagogik („Peace Education“).

Im April 1997 gelang dem Kyung Hee Astronomie Observatorium die Entdeckung eines neuen Sterns, den man dann „Kyung Hee Star“ benannte. Der neue „Grand Peace Palace“ wurde im Oktober 1999 eingeweiht mit dem „Asia Cultural Art Festival“. Einen Monat später öffnete man die Hochschule für abendlich laufende Studiengänge, so dass Berufstätige sie nutzen können.

Im September 2000 wurde die Hochschule als „Superior Academic University“ vom südkoreanischen Bildungsministerium anerkannt. Einen Monat später wurde die neu errichtete Universitätsbibliothek eingeweiht.

Im Mai 2005 meldeten IT-Medien, die Kyung Hee Universität habe zusammen mit Universal Display Corp. ein transparentes HiTech-Display entwickelt.[2]

Seit Juli 2008 gibt es ein Kooperations- und Austauschprogramm des Instituts für Umwelt- und Technikrecht der Universität Trier mit den Rechtswissenschaftlern der Kyung Hee Hochschule.[3]

Bachelor-Studiengänge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seoul-Campus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • College of Humanities
  • College of Law
  • College of Politics & Economics
  • College of Business Administration
  • College of Hotel & Tourism Management
  • College of Sciences[4]
  • College of Human Ecology
  • College of Korean Medicine[5]
  • College of Medicine
  • College of Dentistry
  • College of Pharmacy
  • College of Nursing Science
  • College of Music
  • College of Fine Arts
  • College of Arts & Design
  • Faculty of General Education.
  • Institute of International Education IIE[6]

Global Campus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • College of Electronics & Information
  • College of Engineering
  • College of Applied Science
  • College of Life Sciences
  • College of Management & International Relations
  • College of Foreign Languages & Literature
  • College of Art & Design
  • College of Physical Education
  • Faculty of General Education
  • College of International Studies

Graduiertenprogramme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seoul Campus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • School of Medicine[7]
  • School of Dentistry[8]
  • Graduate School of Oriental Medicine[9]
  • Law School[10]

Global Campus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Graduate School of Pan-Pacific International Studies[11] (englisch)

Gwangneung Campus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Graduate Institute of Peace Studies[12] (englisch)

Forschungsinstitute[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kyung Hee Medical Center[13] (Medical Hospital, Dental Hospital, Oriental Medicine Hospital)
  • International Studies of Oriental Medicine[14]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Fakten über die Universität. (Nicht mehr online verfügbar.) Kyung-Hee-Universität, archiviert vom Original am 16. Dezember 2014; abgerufen am 10. Mai 2015. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.khu.ac.kr
  2. Kyung Hee Universität entwickelt zusammen mit Universal Display Corp. transparentes Display, auf mactechnews.de vom 26. Mai 2005.
  3. Universität Trier: Das IUTR hat eine Kooperation mit der Kyung Hee Universität, Seoul/Korea, abgeschlossen., Zugriff 17. Dezember 2009.
  4. College of Sciences
  5. College of Korean Medicine (englisch)
  6. Institute of International Education IIE
  7. School of Medicine
  8. School of Dentistry
  9. Graduate School of Oriental Medicine (Memento des Originals vom 19. Mai 2009 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/omc.khu.ac.kr
  10. Law School
  11. Graduate School of Pan-Pacific International Studies
  12. Graduate Institute of Peace Studies
  13. Kyung Hee Medical Center
  14. International Studies of Oriental Medicine

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]