La Angostura (Mexiko)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
La Angostura (Mexiko)
Lage: Chiapas, Mexiko
Zuflüsse: Río Grijalva
Abfluss: Rio Grijalva
Größere Orte in der Nähe: Tuxtla Gutiérrez, Venustiano Carranza
La Angostura (Mexiko) (Chiapas)
La Angostura (Mexiko)
Koordinaten 16° 24′ 0″ N, 92° 47′ 0″ WKoordinaten: 16° 24′ 0″ N, 92° 47′ 0″ W
Daten zum Bauwerk
Bauzeit: 1969–1974
Höhe des Absperrbauwerks: 146 m
Bauwerksvolumen: 4,4 Mio. m³
Kronenlänge: 323 m
Kraftwerksleistung: 900 MW
Daten zum Stausee
Wasseroberfläche 760 km²[1]dep1
Speicherraum 18.200 Mio. m³
Bemessungshochwasser: 4500 m³/s

Die Talsperre La Angostura befindet sich am Río Grijalva im Bundesstaat Chiapas in Mexiko. Sie ist auch unter dem Namen Dr. Belisario Domínguez bekannt.

Der Staudamm steht 53 km südöstlich von Tuxtla Gutiérrez bei Venustiano Carranza in einem schmalen Tal. Er ist ein 146 m hoher Steinschüttdamm und wurde 1974 von der Comision Federal de Electricidad fertiggestellt. In einem Wasserkraftwerk wird mit fünf Turbinen und Generatoren à 180 MW insgesamt eine elektrische Leistung von 900 MW erzeugt.

Der Stausee ist einer der größten der Erde und der größte Mexikos. Neben dem Grijalva gibt es mehrere weitere Zuflüsse, unter anderem: Cuxtepeques, Socoltenango, Aguacate, Morelia, Puerta.

Am Grijalva gibt es vier Wasserkraftwerke: neben La Angostura sind dies Ingeniero Manuel Moreno Torres (Chicoasén), Nezahualcóyotl (Malpaso) und General Angel Albino Corzo (Peñitas).

Es gibt sowohl in Mexiko wie auch in Costa Rica und in den USA weitere Talsperren mit dem Namen „La Angostura“.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gene E. Likens (Hrsg.): Lake Ecosystem Ecology: A Global Perspective, 2010, S. 330 (books.google.de)