La Grande Librairie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fernsehsendung
OriginaltitelLa Grande Librairie
Produktionsland FrankreichFrankreich Frankreich
Originalsprache Französisch
Länge 90 Minuten
Moderation François Busnel
Erstausstrahlung 4. September 2008 auf France 5

La Grande Librairie (französisch: „die große Buchhandlung“, abgekürzt: LGL) ist die wichtigste Literatursendung im französischen Fernsehen.[1][2][3] Sie wird seit 2008 von dem französischen Literaturkritiker und Journalisten François Busnel moderiert.

Die Sendung dauert in der Regel 90 Minuten und wird im Bildungskanal France 5 in der Hauptsendezeit am Mittwochabend wöchentlich live ausgestrahlt.[4] Danach ist sie in der Mediathek von France Télévisions abrufbar. Außerdem wird sie von TV5 Monde übernommen. Im Studio sind vor Publikum meist vier Schriftsteller zu Gast, die über ihre Werke erzählen und diskutieren. Unregelmäßig gibt es Sondersendungen, die sich nur einem Thema widmen. La Grande Librairie wird von bis zu 600.000 Zuschauern pro Sendung gesehen.[5]

La Grande Librairie hat für das literarische Leben in Frankreich eine ähnliche Bedeutung wie seinerzeit die Sendung Apostrophes, der früher dominierenden literaturkritischen Talkshow, die von 1975 bis 1990 von Bernard Pivot moderiert wurde. Sie diente als Vorbild für Das Literarische Quartett unter Marcel Reich-Ranicki. Beide Moderatoren hatten zu ihrer Zeit einen Rang als „Literaturpapst“ erlangt und hatten großen Einfluss auf den Büchermarkt. Diese Rolle wird mittlerweile von dem Branchenblatt Livres Hebdo auch La Grande Librairie zugeschrieben.[5]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Alexandre Demidoff: François Busnel: « La lecture transforme le malheur en joie ». In: Le Temps. 8. Juni 2019, ISSN 1423-3967 (französisch, letemps.ch [abgerufen am 6. Juli 2019] Interview zum zehnjährigen Bestehen der Fernsehsendung, Abruf kostenpflichtig).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Jürg Altwegg: Stimme aus den Banlieues: Wie Frankreichs Star der Integration jäh abstürzte. ISSN 0174-4909 (faz.net [abgerufen am 6. Juli 2019]).
  2. Wolf Lepenies: Frankreich von Ulrich Wickert und Nils Minkmar. 9. Oktober 2017 (welt.de [abgerufen am 6. Juli 2019] aus: „Literarische Welt“).
  3. Hilmar Klute: Literatur im Fernsehen: Frankreich hat es besser. In: Süddeutsche Zeitung. 8. Februar 2021, abgerufen am 8. Februar 2021.
  4. Bis Sommer 2018 wurde die Sendung donnerstags gesendet: "La Grande Librairie" change de jour. In: Livres Hebdo. 13. Juli 2018, abgerufen am 6. Juli 2019 (französisch).
  5. a b Record d'audience de l'année pour "La Grande Librairie". In: Livres Hebdo. 18. September 2015, abgerufen am 6. Juli 2019 (französisch).