Lady Frere

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lady Frere
Lady Frere (Südafrika)
Lady Frere
Lady Frere
Koordinaten 31° 42′ 4″ S, 27° 13′ 56″ OKoordinaten: 31° 42′ 4″ S, 27° 13′ 56″ O
Basisdaten
Staat Südafrika

Provinz

Ostkap
Distrikt Chris Hani
Gemeinde Emalahleni
Höhe 1022 m
Fläche 21,4 km²
Einwohner 2510 (2011)
Dichte 117,5 Ew./km²
Gründung 1879

Lady Frere ist eine Stadt in der südafrikanischen Provinz Ostkap (Eastern Cape). Sie ist Verwaltungssitz der Gemeinde Emalahleni und liegt im Distrikt Chris Hani.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2011 hatte Lady Frere 2510 Einwohner (Volkszählung).[1] Die meisten Bewohner sprechen isiXhosa.[1] Nahegelegene Städte sind Queenstown 51 Kilometer südwestlich und Cala 53 Kilometer nordöstlich.[2]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Region um das spätere Lady Frere wurde ab 1853 als Tambookie Location bezeichnet. Der Ort wurde 1879 – nach dem Ende der Grenzkriege – gegründet und nach der Frau des damaligen Gouverneurs der Kapkolonie, Henry Bartle Frere, benannt.[2] Die Region wurde später der Transkei zugeordnet und als Glen Grey District bezeichnet.[3] Dieser wurde später nach dem nahen Fluss in Cacadu District umbenannt. 1900 erhielt der Ort Gemeindestatus. Ab 1974 gehörte Lady Frere zur Ciskei, obwohl es nicht im eigentlichen Gebiet des Homelands lag. 1994 wurde es Teil der neugegründeten Provinz Ostkap.

Wirtschaft und Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Stadt liegt an der Fernstraße R410, die Lady Frere mit Queenstown und Cala verbindet.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Xolile Yawa (* 1962), Leichtathlet, geboren in Lady Frere

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Volkszählung 2011, abgerufen am 15. November 2015
  2. a b Southern African placenames (englisch), abgerufen am 16. November 2015
  3. Geschichte der Stadt bei ladyfrere.co.za (englisch), abgerufen am 15. November 2015