Lago di Monte Cotugno

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lago di Monte Cotugno
Die Brücke der Strada Statale 653 über den Stausee
Die Brücke der Strada Statale 653 über den Stausee
Lage: Provinz Potenza
Zuflüsse: Sinni
Abfluss: Sinni
Größere Orte in der Nähe: Senise
Lago di Monte Cotugno (Basilikata)
Lago di Monte Cotugno
Koordinaten 40° 10′ 0″ N, 16° 20′ 30″ OKoordinaten: 40° 10′ 0″ N, 16° 20′ 30″ O
Daten zum Bauwerk
Bauzeit: 1970–1982
Basisbreite: 260 m
Daten zum Stausee
Wasseroberfläche 18,5 km²dep1
Gesamtstauraum: 530 Mio. m³
Der Stausee

Der Lago di Monte Cotugno ist ein zwischen 1970 und 1982 geschaffener und 1983 eingeweihter Stausee in der Provinz Potenza, Region Basilikata in Süditalien. Seine Fläche beträgt 18,5 km².

Der See staut den Fluss Sinni, der südlich von Policoro in das Ionische Meer mündet. Sein Stauvolumen beträgt 530 Millionen m³; damit gilt der Stausee als der größte in Italien. Er besitzt einen Erdschüttdamm von rund 1850 m Länge mit einer Höhe von 60 m und einer Basisbreite von 260 m.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.aptbasilicata.it/Lago-di-Monte-Cotugno.574+M54a708de802.0.html