Lagoa Santa (Minas Gerais)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Minas Gerais, Lagoa Santa hervorgehoben

Lagoa Santa ist eine Gemeinde mit 46.506 Einwohnern (Stand 2006) in Brasilien, Bundesstaat Minas Gerais an der gleichnamigen Lagune. Sie ist beliebter Ausflugsort vom 37 km entfernten Belo Horizonte.

In den nahe gelegenen Kalksteinhöhlen entdeckte der dänische Naturwissenschaftler Peter Wilhelm Lund um 1840 reichhaltige Fossilien, vor allem aber menschliche Skelettreste. Die geschätzte Datierung auf 11.000 v. Chr. kann wegen Verlustes des Fundgutes nicht verifiziert werden. Spätere Funde, insbesondere der von Luzia (nicht zu verwechseln mit der afrikanischen Lucy), in derselben Gegend erhärten aber die Datierung. Die Funde von Lund sind der Beginn der Forschung in Brasilien zur Besiedlung Südamerikas, die unabhängig von der Nordamerikas aus dem pazifischen Raum erfolgte.

-19.633333333333-43.883333333333Koordinaten: 19° 38′ S, 43° 53′ W

Weblinks[Bearbeiten]