Lancashire County Cricket Club

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lancashire County Cricket Club
One-Day Name Lancashire Lightning
gegründet 1864
Heimstadion Old Trafford
Kapazität 15.000
andere Stadien Stanley Park (Blackpool)
Trafalgar Road (Southport)
Aigburth CG (Liverpool)
Championship-Siege 8 + 1 geteilt
One Day Cup-Siege FP Trophy: 7
National League: 5
B&H Cup: 5
ECB 40: 0
RL Cup: 0
T20 Cup-Siege 1
Webseite http://www.lccc.co.uk/
Stand von 28. Februar 2015

Der Lancashire County Cricket Club repräsentiert die traditionelle Grafschaft Lancashire in den nationalen Meisterschaften im englischen Cricket.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Anfänge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cricket wurde erstmals 1781 in Lancashire gespielt. Der Ursprung des Lancashire CCC ist der Manchester Cricket Club, der 1816 gegründet wurde und 1857 nach Old Trafford umzog. Am 12. Januar 1864 gründeten die Vertreter von 13 Clubs den County Club mit der Idee, Spiele über das Gebiet des Countys verteilt auszutragen.[1] Das erste First-Class-Spiel fand im Juli 1865 gegen Middlesex statt und wurde mit 62 Runs gewonnen.[2] Im Jahr 1867 wurde das erste Match of the Roses gegen Yorkshire ausgetragen, das bis heute die wichtigste Rivalität des Clubs darstellt.[1][3] In den ersten Jahren hatte die Mannschaft einige Erfolge, als sie, angeführt von Kapitän A.N. Hornby, in den Jahren 1879, 1881 und 1882 von der Presse, wie damals üblich, als Champion-County ausgezeichnet wurde (davon zweimal geteilt mit Nottinghamshire).[1] Bis 1889 konnte das Team nur bedingt überzeugen, bevor die Mannschaft sich den Champion-Titel mit Nottinghamshire und Surrey teilte.[4] In der Folgezeit gelang zwar 1890 und 1891 jeweils ein zweiter Platz, jedoch wurde kein Meistertitel erreicht. Im Jahr 1898 erwarb der Club Old Trafford und 1902 wurden die vorher getrennten Zugänge von Amateuren und Profis aufs Spielfeld aufgehoben. Im Jahr 1904 gelang es ungeschlagen County-Champion zu werden. Bis zum Ersten Weltkrieg wurden keine weiteren Meistertitel erreicht.[4]

Die goldene Ära[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Performance des Leicestershire County Cricket Club im First Class, One-Day und T20 Cricket in den nationalen englischen Wettbewerben.

Nach Ende des Krieges begann Lancashire sich fest als Spitzenmannschaft zu etablieren. Im Jahr 1920 wurde das Team Zweiter in der Meisterschaft und die Zuschauer- und Mitgliederzahlen stiegen auf einen Rekord.[5] Mit dem neuen Captain Leonard Green gelang dem Team ab dem Jahr 1926 der Titel Hattrick, als auch die Meisterschaft der Jahre 1927 und 1928 gewonnen wurde. In den Folgejahren kamen dann noch die Titel 1930 und 1934 hinzu, bevor die Mannschaft, nach Abgang des wichtigsten Run Scorers Ernest Tyldesley im Jahr 1935, neu aufgebaut werden musste. Dieser Aufbau wurde jedoch durch den Zweiten Weltkrieg unterbrochen.[6]

Nach dem Zweiten Weltkrieg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Da Lancashire viele Abgänge zu verzeichnen hatte, begann der Meisterschaftsbetrieb zunächst schleppend. Junge Spieler mussten integriert werden, was mit der geteilten Meisterschaft 1950 erfolgreich gelang. Entscheidend war hierbei der Aufstieg des jungen Fast Bowlers Brian Statham der die Spin-Bowler Roy Tattersall und Malcolm Hilton ergänzte.[7] Trotz guter Leistungen konnte sich das Team in den Folgejahren nicht durchsetzen, da Surrey die Meisterschaft dominierte. Mit Cyril Washbrook wurde 1954 erstmals ein professioneller Kapitän eingesetzt. Als dieser 1960 zurücktrat, erreichte der neue Kapitän Bob Barber mit dem Team den zweiten Platz, wobei besonders das schlechte Abschneiden in den letzten Spielen die Meisterschaft verwehrte.[8] In den folgenden Jahren schnitt die Mannschaft zumeist schlecht ab, was zu einer Krise in der Vereinsführung führte, die erst 1965 mit der Berufung von Brian Statham als Kapitän wieder ins ruhigere Fahrwasser kam.[8]

One Day Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit dem Aufkommen des One-Day Cricket eröffnete sich für die Mannschaft neue Chancen. Diese wurden mit dem dreifachen Gewinn des Gilette Cups zwischen 1970 und 1972, sowie der Sunday League 1969 und 1970 erfolgreich genutzt. Das First-Class Team konnte in dieser Zeit nicht an die Erfolge im One-Day Cricket anknüpfen. 1975 gelang ein weiteres mal der Gewinn des Gilette Cups, bevor eine lange Durststrecke einsetzte. Erst 1985 gelang wieder ein Titel im Benson & Hedges Cup. Ab 1988 spielte der pakistanische Fast Bowler Wasim Akram für das County und erreichte mit ihm den gewinn des damals neu geschaffenen Refuge Assurance Cup. Mit dem gewinn der Sunday League 1989 und dem Sieg sowohl im Gilette Cup, als auch dem Benson&Hedges Cup im Jahr 1990 schlossen sie das Jahrzehnt mit starken erfolgen ab.[9] Die nächsten Jahre waren von zweiten Plätzen geprägt, bevor ab 1995 wieder Titel in den One-Day Pokalen erreicht werden konnten. Den bis heute letzten wurde 1999 mit dem gewinn der Sunday League erreicht.[10]

Wiederentdeckung des First-Class Crickets[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ende der 1990er Jahre schaffte das Team auch wieder in der County Championship gute Ergebnisse vorzuweisen. So erreichte die Mannschaft 1998, 1999 und 2000 den zweiten Platz.[10] Daraufhin jedoch wurde es für die Mannschaft schwieriger an die vergangenen erfolge anzuknüpfen. 2003 gelang noch einmal ein zweiter Platz, bevor im darauf folgenden Jahr die Mannschaft in die zweite Division abstieg.[11] 2005 gelang der sofortige Wiederaufstieg mit dem Gewinn der zweiten Division und im Twenty20 Cup verlort das Team erst im Finale gegen Somerset. 2006 erreichte man sowohl einen zweiten Platz im First-Class Turnier, als auch im C&G Cup, jeweils hinter dem Meister Sussex.[12] In den folgenden Jahren verhinderte die Mannschaft den Abstieg und etablierte sich in der oberen Hälfte der Counties in den meisten Turnieren. Der Durchbruch für den Club kam 2011. Der Club geriet in finanzieller Notlage, da auf Grund des Zustandes von Old Trafford der ECB drohte keine Tests mehr dort auszutragen. Eine Renovierung wurde vor Gericht angefochten, dass jedoch im July des Jahres seine Zustimmung gab.[13] Ebenfalls gelang der Gewinn der County Championship in diesem Jahr, was nach dem geteilten Gewinn 1950 der erste Sieg in dieser Meisterschaft war.[14] Allerdings stieg das Team im folgenden Jahr wieder in die zweite Division ab. Ein direkter Wiederaufstieg wurde gefolgt von einem erneuten Abstieg 2014.[15]

Captains[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bisher haben insgesamt 33 Spieler als Kapitän für den Lancashire County Cricket Club fungiert.

Nr. Name Zeitraum[16]
1 Edmund Butler Rowley 1866–1879
2 A.N. Hornby 1879–1898
3 Archie MacLaren 1894–1906
4 Albert Henry Hornby 1908–1914
5 Myles Noel Kenyon 1919–1922
6 Jack Sharp 1923–1925
7 Leonard Green 1926–1928
8 Peter Eckersley 1929–1935
9 Lionel Lister 1936–1939
10* Jack Iddon 1946
11 Jack Fallows 1946
12 Ken Cranston 1947–1948
13 Nigel Howard 1949–1953
14 Cyril Washbrook 1954–1959
15 Bob Barber 1960–1961
16 Joe Blackledge 1962
17 Ken Grieves 1963–1964
18 Brian Statham 1965–1967
19 Jack Bond 1968–1972
20 David Lloyd 1973–1977
21 Frank Hayes 1979–1980
22 Clive Lloyd 1981–1986
23 John Abrahams 1984–1985
24 David Hughes 1987–1991
25 Neil Fairbrother 1992–1993
26 Mike Watkinson 1994–1997
27 Wasim Akram 1998
28 John Crawley 1999–2001
29 Warren Hegg 2002–2004
30 Mark Chilton 2005–2007
31 Stuart Law 2008
32 Glen Chapple 2009–2014
33 Tom Smith 2015
34 Steven Croft 2016–

* Jack Iddon wurde 1946 zum Captain gewählt und starb bei einem Autounfall vor Beginn der Saison.

Stadien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das wichtigste Stadion ist der Old Trafford Cricket Ground in Manchester in dem der Club die meisten seiner Heimspiele ausrichtet. Daneben finden einzelne Spiele auch im Stanley Park in Blackpool, im Trafalgar Road in Southport und dem Aigburth Cricket Ground in Liverpool statt.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

County Cricket[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gewinn der County Championship (8 + 1 geteilt): 1897, 1904, 1926, 1927, 1928, 1930, 1934, 1950 (geteilt), 2011

Gewinn der zweiten Division (2): 2005, 2013

One-Day Cricket[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gilette/NatWest/C&G Trophy/FP Trophy (1963–2009) (7): 1970, 1971, 1972, 1975, 1990, 1996, 1998

Sunday/National/Pro40 League (1988–2009) (5): 1969, 1970, 1989, 1998, 1999

Benson & Hedges Cup (1972–2002) (4): 1984, 1990, 1995, 1996

ECB 40/Clydesdale Bank/Yorkshire Bank 40 (2010–2013) (0): -

Royal London One-Day Cup (2014–heute) (0): -

Twenty20[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Twenty20 Cup/Friends Life t20/NatWest t20 Blast (0): 2015

Statistiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Runs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die meisten Runs im First-Class Cricket wurden von den folgenden Spielern erzielt:[17]

Spieler Spielzeiten Runs
Ernest Tyldesley 1909–1936 34.222
John Tyldesley 1895–1923 31.949
Cyril Washbrook 1933–1959 27.863
Harry Makepeace 1906–1930 25.207
Frank Watson 1920–1937 22.833

Wickets[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die meisten Wickets im First-Class Cricket wurden von den folgenden Spielern erzielt:[18]

Spieler Spielzeiten Runs
Brian Statham 1950–1968 1.816
John Briggs 1879–1900 1.696
Arthur Mold 1889–1901 1.541
Richard Tyldesley 1919–1931 1.449
Alexander Watson 1871–1893 1.309

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Offizielle Webseite

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c The Early Years 1864-1883. Lancashire CCC, abgerufen am 1. März 2015 (englisch).
  2. Lancashire v Middlesex at Manchester, 20-22 Jul 1865. Cricinfo, abgerufen am 1. März 2015 (englisch).
  3. Yorkshire v Lancashire at Blackburn, 20-22 Jun 1867. Cricinfo, abgerufen am 1. März 2015 (englisch).
  4. a b The Growth of Lancashire Cricket 1884-1914. Lancashire CCC, abgerufen am 1. März 2015 (englisch).
  5. Lancashire’s Golden Era 1919-1925. Lancashire CCC, abgerufen am 1. März 2015 (englisch).
  6. Hat-Trick of Championships 1926–1939. Lancashire CCC, abgerufen am 1. März 2015 (englisch).
  7. Post War Years 1946–1953. Lancashire CCC, abgerufen am 1. März 2015 (englisch).
  8. a b The Statham Era 1954–1968. Lancashire CCC, abgerufen am 1. März 2015 (englisch).
  9. One Day Wonders 1969–1989. Lancashire CCC, abgerufen am 1. März 2015 (englisch).
  10. a b Team of the Nineties 1990–1999. Lancashire CCC, abgerufen am 1. März 2015 (englisch).
  11. Into the New Millennium 2000–2003. Lancashire CCC, abgerufen am 1. März 2015 (englisch).
  12. Title Agony Continues 2004–2008. Lancashire CCC, abgerufen am 1. März 2015 (englisch).
  13. Stephen Brenkley: Biggest day in Old Trafford's rich history as ground is saved. Independent, 5. Juli 2011, abgerufen am 1. März 2015 (englisch).
  14. Champions At Last 2009–2011. Lancashire CCC, abgerufen am 1. März 2015 (englisch).
  15. Relegation and Promotion 2012–2014. Lancashire CCC, abgerufen am 1. März 2015 (englisch).
  16. Die Zeitraumsangabe bezieht sich auf die entsprechende Cricket-Saison, in dem das erste bzw. letzte Spiel der Zeit als Kapitän stattfand
  17. Most runs for Lancashire. Cricket Archive, abgerufen am 28. Februar 2015 (englisch).
  18. Most wickets for Lancashire. Cricket Archive, abgerufen am 28. Februar 2015 (englisch).